Senioren siegen klar gegen Altona 93

Roland Wedel 1. Sen. – Altona 93 1. Sen. 4:1 (1:0)

Nach unserer Saisonauftaktniederlage bei Cencler war heute gegen Altona 93 Wiedergutmachung angesagt. Altona hat eine junge, spielerisch starke Mannschaft, die ihr erstes Spiel gegen Heist mit 2:1 gewonnen hat.

Spielbericht

Wir mussten einige Umstellungen in der Abwehr und im Mittelfeld vornehmen, was sich im Laufe des Spiels als richtig erwies. Wir machten von der ersten Minute an das Spiel und drängten Altona in ihre Spielhälfte.

Marco Meins konnte im Mittelfeld den Ball erobern. Sein Pass auf Artur Kreter, der sich am 16er durchsetzen konnte, markierte mit einem satten Schuss auf das Tor das 1:0. Wir machten weiter Dampf und ließen Altona nicht zur Entfaltung kommen. Sobald sie die Mittellinie überquerten, war Andreas Böttcher zur Stelle und stoppte die Angriffsversuche.

In der Höhe des 16ers bediente Sven Ahrens Grigor Karapetyan mit einem langen Ball. Der herausstürmende Torwart wurde von Grigor ausgespielt, doch sein Schuss aufs Tor wurde von einem Gegenspieler geblockt.

Marco und Artur machten im Mittelfeld gute Arbeit und bedienten meistens unsere Außenstürmer. Sven Ahrens, der auf der linken Seite immer wieder gefährliche Bälle vor das Altonaer Tor bringen konnte, fand keine Abnehmer.

Altona bekam erst in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit Zugriff aufs Spielgeschehen. Eine Ecke von Altona, die gefährlich vor unser Tor kam, wurde von unserer Abwehr aus der Gefahrenzone geköpft. Mehr war in der ersten Halbzeit von Altona nicht zu sehen. Dann war Pause.

Halbzeitstand 1:0

Wir begannen so, wie wir aufgehört hatten. Altona verteidigte und wir ließen den Ball laufen. Artur, der heute Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld war, kam immer wieder gefährlich vor des Gegens Tor. Wieder wurde der Ball über drei Stationen zu Grigor Karapetyan gespielt, der sich im 16er durchsetzen konnte und dann gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Artur Kreter zum 2:0.

Damit noch nicht genug. Kurz vor dem Strafraum von Altona wurde Grigor gefoult. Den folgenden Freistoß schoss Sven Ahrens zum 3:0 ein.

Altona kämpfte um jeden Ball und hatte auch einige gute Möglichkeiten das Ergebnis zu verbessern. Kurz vor Spielende wurde Altona belohnt. Eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr nutzte Altona zum 3:1.

Doch Grigor stellte 8 Minuten später den alten 3-Tore-Abstand wieder her. Das Spiel wurde verdient mit 4:1 gewonnen.

Fazit

Es war eine tolle Mannschaftsleistung.

Kader

Karsten Langeloh, Markus Kleinwort, Jürgen Hatje, Andre Bade, Thomas Urban, Artur Kreter, Sven Ahrens, Andreas Böttcher, Grigor Karapetyan, Marco Meins, Tim Eydeler, Stephan Kurowski, Patrick Cords, Dirk Klindtwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.