9. Spieltag: SV Eidelstedt : Roland Senioren (0:0) 3:1

Folgende Spieler waren dabei:

Deniz Ayik, Stefan Allewelt, Wolfgang Mertens, Sven Schulz, Jochen Richter, Andreas Böttcher, Osman Gök, Rüdiger Zimmermann Jörg Scharf, Michael Schlick, Nahit Özer, Andreas Bötel, Hector Canchola, Elvis Kubat, Christian Franke.

 

Spielverlauf:

Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, agierten sehr geduldig und versuchten über die Außenstürmer die Eidelstedter Abwehr auseinanderzureißen.

Die wenigen Chancen auf beiden Seiten, konnten die Torhüter klären.

Eidelstedt hatte kurz vor der Pause die beste Chance. Deniz Ayik war schon geschlagen. Rüdiger Zimmermann konnte den Ball noch auf der Linie entschärfen.

Dann kam der Pausenpfiff.

Kurz nach dem Seitenwechsel verletzte sich Osman Gök schwer, sodass er mit Verdacht auf einer Rippenprellung ausgewechselt werden musste. Hector Canchola kam ins Spiel.

In der 41. Minute spielte Andreas Bötel Hector Canchola kurz vor dem Eidelstedter Strafraum frei.

Mit einer geschickten Drehung brachte er sich in eine gute Schussposition und markierte das 0:1.

Leider musste Hector in der 44. Spielminute wegen einer Zerrung wieder ausgewechselt werden. Elivs Kubat spiele jetzt für Hector.

In der 58. Spielminute ein überflüssiges Foul, kurz vor unserem 16ner.

Der Freistoß brachte das 1:1.

Jetzt mussten wir auch noch Rüdiger Zimmermann verletzt auswechseln Das brachte unsere Abwehr durcheinander.

Eidelstedt wurde stärker. Immer wieder setzte sich Eidelstedts Mittelfeld durch und erarbeitete sich gute Chancen. Vier Minuten später brachte Eidelstedt den Ball flach in unseren 16ner. Drei Roländer guckten dem Ball hinterher bis zum freistehenden Eidelstedter Spieler. Der brauchte nur noch den Fuß hinhalten um den Ball zum 2:1 einzuschießen.

Mit einem langen Ball schickte Andreas Böttcher Elvis Kubat auf der rechten Seite auf die Reise. Zwei mitgelaufene Roländer, die am Strafraum auf eine Flanke von Elvis warteten, warteten vergeblich. Elvis versuchte selber ein Torschuss. Leider vergab er dadurch eine riesen Chance zum Ausgleich.

Kurz vor Spielende mussten wir noch einen Treffer hinnehmen. Zwei Meter stand ein Eidelstedter im Abseits aber der Schiri ließ das Spiel weiterlaufen.

Fazit: Wir waren bis zu der Verletzung von Osmann Gök die bessere Mannschaft. Leichtsinnsfehler und unnötige Fouls in unserer eigenen Hälfte haben uns um den Erfolg gebracht. Daran ändert auch nicht, dass der Schiri das eine oder andere Mal nicht im Bilde war.

Bericht

Wolfgang Meier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.