5. Spieltag: Deutliche Niederlage auf St. Pauli

5. Spieltag: Hansa 11 – Roland Wedel 3:1 (2:0)
Torschützen: Hakan Bayraktar (28′, 40′), Michel Netzbandt (76′), Ufuk Mutlu (90′)

Das Freitagabendspiel im Schatten des Millerntores gegen Hansa 11 ist immer ein kleines Highlight im Saisonkalender und das Spiel versprach eine Menge. Wir wollten auch in diesem Spiel zeigen, dass wir stark genug sind, um in der Bezirksliga nicht nur mit, sondern auch eine gute Rolle zu spielen. Doch heute schien sich etwas Nervosität in das Spiel unserer Mannschaft eingeschlichen zu haben. Das Aufbauspiel wirkte zerfahren und es gab nur wenige wirklich ansehnliche Spielzü- ge. Trotzdem kamen wir zu guten Möglichkeiten, die aber zunächst ungenutzt blieben. Die Gastgeber kamen dann, begünstigt durch eigene Fehler, immer besser ins Spiel und versuchten, Druck zu machen. Dies gelang ihnen dann erstmals nach einer knappen halben Stunde – nach einem völlig verunglückten Rückpassversuch von Mittelfeldmann Macias Mora konnte der Stürmer der Hausherren unsere gesamte Hintermannschaft schwindelig spielen und zum 1:0 vollenden. Das Gegentor schien so etwas wie ein Weckruf für unser Team zu sein. Das Spiel wurde geradliniger und von Nervosität war jetzt nichts mehr zu sehen. In der 39. Minute gab es die größte Chance für uns nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Der hoch herein geschlagene Ball wurde von Stürmer Winkler abgelenkt und viel dem heute für den verletzten Verteidiger Mohr aufgebotenen Meins vor die Füße, der den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus beförderte. Doch der Gegenangriff brachte dann die erneute Ernüchterung. Einen Schuss aus etwa 20 Metern konnte der wiedergenesene Keeper Börnecke nur zur Seite abwehren. Den in Richtung Torauslinie trudelnden Ball versenkte der am schnellsten reagierende Stürmer dann zum 2:0 im Netz. Dann war Pause – ein äußerst unglücklicher Rückstand. Bis zur Pause hatte der FCR eigentlich so gut wie nichts zugelassen und doch lag man aufgrund individueller Fehler 0:2 hinten. Das ist eben der Unterschied zur Kreisliga – hier in der Bezirksliga werden Fehler sofort bestraft. Eine Tatsache, die unser Team in den ersten Spielen bereits schmerzlich lernen musste… In der Halbzeitpause stellten wir um. Verteidiger Meins wurde nach vorn beordert und wir spielten von nun an mit zwei Stürmern. Doch das Spiel wurde nun wieder etwas zerfahrener. Der FCR rannte nun relativ wild an und versuchte mehr oder weniger mit der Brechstange, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es half nichts. Im Gegenteil. Nach einer Standardsituation kamen die Gastgeber in der 76. Minute sogar zum 3:0 durch einen erneut sehr unglücklichen Treffer. Erst in der letzten Minute der offiziellen Spielzeit kam unser Team doch noch zum Anschluss. Ufuk Mutlu erzielte das 1:3 in der 90. Minute. Mehr war aber nicht mehr zu holen. Nach Schlusspfiff waren sich alle (auch die Gastgeber) einig, dass an diesem Tag nicht das bessere, sondern lediglich das effektivere Team die drei Punkte eingesammelt hatte. Erneut gab es nur Lob von allen Seiten. Dafür können wir uns zwar nichts kaufen, aber es macht Mut für die kommenden Aufgaben. Und die nächste steht mit dem heutigen Gegner SV Blankenese bereits vor der Tür. Der Landesligaabsteiger kommt mit zwei Siegen im Gepäck nach Wedel und dürfte ein durchaus interessanter Gegner für unser Team sein. Aber auch wir können mit erhobenem Haupt in die Partie gehen. Es dürfte ein spannendes Spiel werden und wir hoffen auf einen erneuten Dreier für unseren FCR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.