Komet Blankenese – Roland Wedel Senioren 3:1 (1:0)

Mannschaft:

Uwe Görtz, Hector Canchola, Osman Gök, Olli Meier, Jörg Scharf, Nahit Özer, Tim Eydler, Levon Khachatryan, Grigor Karapetyan, Olaf Dreschniol, Sven Schulz, Wolfgang Mertens, Ömer Palabiyikca, Christian Franke, Olaf Bartels.

 

Zum Spiel:

Nach wenigen Spielminuten tauchte Grigor Karapetyan auf halbrechter Seite in den Strafraum von Komet ein. Sein Schuss knallte an den Pfosten und dann ins Aus.

Komet ließ sich nicht beeindrucken und brachte den Ball über die linke Spielseite in unseren Strafraum. Olaf Bartels konnte zur Ecke klären.

Die Ecke wurde in unseren Strafraum gebracht. Ömer Palabiyikca köpft den Ball zu Tim Eydler. Der schickte Grigor Karapetyan auf die Reise, doch der Ball ging verloren. Komet spielte nach dem Ballgewinn mit einem klugen Pass in die Spitze, aber unsere Abwehr konnte klären.

Und wieder gerieten wir in Rückstand. Dieses Mal durch einen Handelfmeter, den Komet zum 1:0 verwandelte.

Es entwickelte sich ein gutes Spiel in dem jedoch beide Mannschaften keine richtige Torchance herausspielen konnte.

Mit dem 1:0 ging es zur Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen wir überhaupt nicht ins Spiel.

Komet bekam immer mehr Zugriff auf das Spielgeschehen und erarbeitete sich gute Chancen das Ergebnis hochzuschrauben.

Nach einer Kombination auf der rechten Außenbahn über Olli Meier und Grigor Karapetyan bekam Sven Schulz den Ball.

Sven konnte sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und bediente Nahit Özer, der aus kurzer Distanz ins Tor schoss.

Doch der Schiri pfiff Abseits.

Wieder konnte Komet ungestört schnell nach vorne spielen. Ein Schuss von unserem 16ner konnte Uwe Görtz nur abklatschen. Der Ball sprang ins Spielfeld zurück und Komet brauchte nur noch zum 2 : 0 einschieben.

Wir standen einfach zu weit weg von unseren Gegenspielern, so dass Komet den Ball unbeschwert nach vorne spielen konnte. Zweimal konnte Uwe Görtz eine eins zu eins Situation klären.

Das 3:0 war wieder einmal ein krasser Abwehrfehler.

In der  letzten Spielminute bekam Olli Meier den Ball und schickte Grigor Karapetyan auf die Reise. Grigor umspielte seinen Gegenspieler und den Torwart und verkürzte auf 3:1.

Eklatante Schwächen in der Abwehr und der Offensive waren für die Niederlage verantwortlich.

Wir konnten froh sein, dass wir nicht mehr Gegentore eingefangen haben.

Dieses hatte wir der guten Leistung von Uwe Görtz im Tor zu verdanken.

Mit 3:1 wurde das Spiel beendet.

 

Fazit:

Das war die 6te Niederlage in Folge. Kämpferisch war die Leistung in Ordnung, Spielerisch war es nichts.

 

Bericht

Wolfgang Meier

 

Ps: Besucht doch mal die Shop-Seite von shop-roland.de Viel Spaß beim stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.