Saisonrückblick

An dieser Stelle möchten wir nun noch einmal kurz die Saison Revue passieren lassen und einen Saisonrückblick wagen. Eine Spielzeit mit vielen Auf und Abs.

Aktuell befinden wir uns in der Sommerpause, können die Beine hochlegen und ein bisschen abschalten, doch nicht zu lange, denn Ende Juni geht es dann in eine knackige Saisonvorbereitung mit einigen neuen Gesichtern, doch zur Kaderplanung gibt es zu einem anderen Zeitpunkt mehr.

 

Saisonrückblick in Zahlen

Vorweg: In der Hinrunde haben wir genauso viele Punkte geholt wie in der Rückrunde. Mit je 19 Zählern belegten wir somit in der Endabrechnung mit 38 Punkten den 10. Tabellenplatz.
Nur sechs Teams haben weniger Gegentore als wir kassiert (59). Offensiv waren hingegen neun Teams besser als wir mit unseren 58 geschossenen Toren.

 

Torschützen

Die meisten Tore in dieser Saison haben Josip Dilber (13), Yannik Kurowski (12) und Burak Bayram (8) erzielt. Damit sind sie natürlich weit entfernt von Nienstedtens Jakob Drinkuth, der sich mit 40 Toren die Torjägerkanone der Bezirksliga West gesichert hat.

 

Schlechter Saisonstart

Zu Saisonbeginn lief es sicherlich nicht ganz optimal und nach neun Spieltagen waren wir mit mageren 6 Pünktchen Tabellenletzter. Doch dann kam eine Art Kehrtwende und es gab zum Teil richtig gute Serien. So waren wir zum Beispiel von Anfang Dezember bis Ende April zu Hause ungeschlagen und konnten alle fünf Heimspiele in diesem Zeitraum mit einer Tordifferenz von 15:3 gewinnen.

Zuhause wurden ohnehin deutlich mehr Siege eingefahren, acht an der Zahl. Auswärts dagegen nur 4. Dennoch gab es auch in der Fremde starke Spiele, wie zum Beispiel der Auswärtssieg beim Meister Nienstedten in der Hinrunde oder das 0:0 in der Rückrunde in Rantzau.

 

An Top 5 geschnuppert

Zwischenzeitlich kletterten wir bis auf Platz 7 hoch und schnupperten sogar an der Top 5. Dass es letztlich nur der 10. Rang in der Abschlusstabelle wurde, lag leider auch daran, dass unser Saisonendspurt aufgrund vieler Ausfälle und personeller Engpässe ähnlich bescheiden ausfiel wie der Saisonstart. So setzte es in den letzten vier Spielen, vier Niederlagen. Gut, dass wir schon gerettet waren, denn nach unten hin war es die ganze Spielzeit über richtig, richtig eng.

 

Ausblick

Nun sammeln wir unsere Kräfte, entspannen noch ein wenig und dann geht es schon bald wieder los, in die Saison 2018/2019. Wir freuen uns drauf und melden uns, sobald es etwas zu vermelden gibt (Spielertransfers, Testspiele, Trainingslager etc.).

Seid gespannt!

 

#ForzaRoland