Die Stimme des Trainers

Hallo liebe Zuschauer, hallo liebe FC Roland Wedel – Fans und Unterstützer. Die neue Spielzeit ist gestartet, für uns leider bislang noch punkt- und erfolglos, aber das wird sich hoffentlich schon heute ändern. Nach der Auftaktniederlage daheim vor zwei Wochen gegen die SV Lurup haben wir die Woche darauf auch leider unsere erste Auswärtspartie bei der SV Lieth mit 1:2 verloren. „SVL“ scheint uns diese Saison irgendwie als Gegner nicht zu liegen, deshalb sind wir heilfroh, dass unser heutiger Gast kein SVL im Vereinsnamen trägt, sondern ein SCP.

Der heutige Gegner

Herzlich Willkommen der Mannschaft vom SC Pinneberg um meinen ehemaligen Spieler Björn Schiller als neuen Trainer seit Juli dieses Jahres als Nachfolger des FCR-Urgesteins Dirk Kahl und seinen langjährigen Liga-Manager Arno Braeger, sowie seine hoffentlich zahlreich mitgereisten Fans aus Pinneberg.

Der SCP hat zu Saisonbeginn einen kleineren Umbruch im Team vollzogen, Leistungsträger, wie Christian Koster (MTV Hetlingen) und Gerrit Gomoll (BW 96 Schenefeld) verließen den Club, aber mit Thomas Koster (vom HFC Falke) kam ein gestandener Oberligaspieler zurück „An die Raa“ nach Pinneberg. Momentan hat das Team noch einige Langzeitverletzte zu beklagen und hofft mit Sicherheit, dass viele dieser Spieler möglichst schnell gesund in den Kader zurückkehren werden, dann wird das ausgegebene Ziel mit Sicherheit erreicht werden. Viele ehemalige Spieler aus Schenefeld und vom VfL Pinneberg, darunter meine ehemaligen Spieler Stephen Barth, Dennis Koopmann, Reinhard Wagler, Mikail Pekdemir, Sebastian Stapel und besagter Thomas Koster weisen viel Erfahrung in höherklassigen Ligen auf, somit ist das SCP Team eine erfahrene Mannschaft, die zu wissen weiß, wie sie mit der momentan angespannten Kadersituation umzugehen hat.

Zu unserem Kader

Auch wir laufen kadertechnisch momentan auf der letzten Rille. Nach mehreren Abgängen zum Saisonende, kamen leider noch einige Langzeitverletzte in der Vorbereitung hinzu. Mit Sjunne Bräuner (Schulterverletzung), Daniel Schröder (Bänderverletzung im Sprunggelenk) und Urlauber Okan Özütemiz fehlten uns in den letzten Wochen drei vermeintliche Stammspieler. Hinzu kam der Abgang von Burak Bayram nach Hetlingen eine Woche vor Pokalspielstart. Seine Mannschaft so kurzfristig im Stich zu lassen… für mich völlig unverständlich, zumal er nun eine automatische HFV Sperre bis Januar absitzen muss, anstatt seiner Mannschaft zumindest bis Winter zu helfen.

Hinzu kommt noch, dass uns mit Niklas Gauger und Jonah Bleuel zwei Spieler nur unregelmäßig zur Verfügung stehen, bzw. bislang noch gar nicht zur Verfügung standen, da sie als Studenten nicht regelmäßig in Wedel sind.

Unseren beiden Verletzten wünsche ich weiterhin gute Besserung und dass sie schnellstmöglich in den Kader zurückkehren werden. Wir haben zu Saisonbeginn mit Ömer Faruk Bozuyla und Malick Djimba (beideTBS Pinneberg) zwei junge und talentierte Spieler hinzugewinnen können, die sich bislang sehr gut ins Team eingefügt haben und bereits die eine oder andere Duftmarke gesetzt haben. Mit Tomasz Koziol (von Raspo Uetersen) haben wir einen alten Hasen hinzubekommen, der unser Angriffsspiel beleben und die jungen Wilden führen soll. Als ganz wichtigen Baustein des neuen Teams konnten wir ja mit Felix Mühlich einen Top-Stürmer und eine echte Führungspersönlichkeit vom Nachbarn Cosmos Wedel gewinnen, seine 45 Tore letzte Serie und seine höherklassige Erfahrung sprechen eine deutliche Sprache. Vor zwei Wochen stieß dann noch Matthias Spiegel (in der Jugend bei Cosmos Wedel aktiv) aus den USA, ein Allrounder hinzu, der die letzten Jahre überwiegend American Football gespielt hat, was aufgrund seines Body’s unschwer zu leugnen ist. Mit Dogan Baycuman, Haidils Idrissou und Eren Sahin haben wir noch drei weitere Spieler im Kader, die vorher lange nicht gespielt haben und erst einmal ihre körperlichen Defizite und fehlende Praxis aufarbeiten müssen, um dann hoffentlich bald zu vollwertigen Konkurrenten im Team werden.

Die Kaderprobleme der letzten Wochen haben wir dankender Weise durch die Unterstützung der „Alten Herren“ auffangen und kompensieren können. Paddy Wittich, Paddy Mohr und Andi Scherer haben uns geholfen, dass wir die letzten Spiele mit vernünftigen Kadern in die Spiele gehen konnten. Dafür hier noch mal meinen recht herzlichen Dank an die Jungs und ihre Mannschaft.

So, nun gilt es, sich voll und ganz auf das Spiel gegen den SC Pinneberg zu konzentrieren. Zwei Teams, jeweils zwei Punktspiele, jeweils zwei Niederlagen…da ist klar… ein Heimsieg ist Pflicht für uns. Die personelle Situation wird sich die nächsten Wochen

hoffentlich deutlich verbessern, so dass wir dann auch mit gewohnter Leistungsstärke zurück in die Spur finden werden und die unteren Tabellenregionen Stück für Stück zu verlassen, um mittelfristig im oberen Tabellendrittel zu landen. Ich wünsche Ihnen liebe Zuschauer und gemeinsam als „Team FC Roland Wedel“ ein tolles Fußballspiel und uns am Ende natürlich einen Heimsieg…

Ihr und Euer Michael Fischer

#NurderFCR #FORZARoland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.