Roland lässt Sieg gegen SCP liegen

Bezirksliga West, 3. Spieltag: FC Roland Wedel I. – SC Pinneberg I. 1:2 (1:1)

Am heutigen Spieltag standen sich zwei Teams gegenüber, die in den vergangen zwei Partien beide nicht punkten konnten. Dabei dominierte der FCR die erste Hälfte, gab dann jedoch leichtfertig die Führung aus der Hand und musste am Ende ohne Zählbares vom Platz gehen.

Spielbericht

Nachdem die ersten Partien wenig erfolgreich waren, hofften wir heute auf einen Dreier gegen den ebenfalls sieglosen SCP. Dabei bestimmte der FCR die ersten 30 Minuten der Partie. Folgerichtig und verdient gingen wir durch Ertan Dilign in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung. Allerdings ging der Ball nach einer Glanzparade von SCP-Keeper Jensen an den Pfosten und sprang von dort gegen seinen Rücken und dann ins Tor. Nach unserem Verständnis war dies kein Eigentor, doch der Schiri und der HFV werteten den Treffer als dennoch Eigentor des Torhüters.

Im weiteren Spielverlauf bestimmten die Roländer die Partie und hätten eigentlich das 2:0 nachlegen müssen., Mehrfach scheiterten wir dabei am herausragenden SCP-Schlussmann, der seinen Mannen mit mehreren Glanzparaden im Spiel hielt. Yannik Kurowski sowie Felix Mühlich verzweifelten in 1-gegen-1-Situationen am Gästekeeper. Die Gäste waren zwischenzeitlich bereits so verunsichert, dass sie sich untereinander beschimpften und sich sogar Wortgefechte mit den eigenen Fans am Spielfeldrand lieferten.

Doch wie so oft im Fußball klingelt es hinten, wenn man die Buden vorne nicht macht. Zum schlechtest möglichen Zeitpunkt kamen die Gäste aus Pinneberg zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff glich Jonathan Grubb für den SCP aus (43′).

Halbzeitstand 1:1

Nach der Pause versuchte Roland-Coach Michel Fischer, mit einem Doppelwechsel neue Impulse zu setzen. Und so brachte er Michael Claußen und Malick Djimba für Niklas Gauger und Ciraje Jonathan Beltifa auf den Platz (60′). Leider war sein Eingreifen nicht erfolgreich. Stattdessen ging vier Minuten später der SC Pinneberg 1. durch den zweiten Treffer von Jonathan Grubb in Führung (64′).

Im weiteren Spielverlauf scheiterten die tapfer aufspielenden Roländer noch mehrmals am SCP-Torwart Florian Jensen. In der letzten halben Stunde fehlte dann das Glück auf unserer Seite. Schließlich wurden die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld nicht mehr gewonnen und die zweiten Bälle landeten ebenfalls beim Gegner. Somit kam in der Folge unnötig Unruhe in das Roländer Spiel und wir waren nicht mehr in der Lage, das Blatt zu wenden.

Es blieb beim 1:2 Endstand.

Fazit

Das für beide Mannschaften wichtige Spiel wurde hauptsächlich im Kopf entscheiden. Die Gäste blieben dank ihres sehr guten Torwartes glücklich in der Partie, haben aber schlussendlich nicht unverdient gewonnen.

Dennoch haben wir das Spiel heute kontrolliert und selbstständig aus der Hand gegeben. Diese Niederlage war vollkommen unnötig. Wir müssen leider konstatieren, dass nach dem Rückstand in der Offensive nicht mehr viel zusammen lief.

In der Vorsaison gingen die Gäste am dritten Spieltag ebenfalls mit 1:2 als Sieger vom Platz. Wir werden unser Bestes tun, damit das nicht zu einer schlechten Tradition wird und wir im nächsten Spiel auf die Erfolgsspur zurückfinden.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist allerdings gering: Dennoch ist es für uns nicht erfreulich, dass wir nach der Niederlage nur noch auf dem 13. Rang stehen.

Ausblick

Am nächsten Freitag, den 16.08. treten wir auswärts bei Egenbüttel 1. an. Anpfiff ist um 19:30 Uhr auf dem Rasenplatz am Moorweg 1 in Rellingen.

Sponsoren des FC Roland Wedel
Sponsoren des FC Roland Wedel

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.