Glückliches Remis gegen Cencler

FC Roland Wedel 1. Sen. – Cencler Birligi 1. Sen. 1:1 (0:1)

Unser Nachholspiel gegen Censler Birligi wurde eines unser schlechtesten Spiele dieser Saison. Nach einem frühen Rückstand konnten wir froh sein, dass die Gäste den Sack nicht bereits in der 1. Hälfte zu machten. Am Ende konnten wir einen glücklichen Punkt feiern.

Spielbericht

Bereits nach 5 Minuten lagen wir 0:1 zurück. Ein Freistoß von halblinks landete im Netz von Marcus Richter.

Wir kamen in den ersten 20 Minuten nicht ins Spiel. Cencler erspielte sich eine Torchance nach der anderen. Unsere Abwehr wurde das eine und andere Mal ausgespielt.

Das sonst gute Mittelfeld um André Kordts und Artur Kreter versuchte Ruhe ins Spiel zu bringen, aber die Fehlpässe häuften sich, so dass Cencler meist ohne Mühe den Ball bekam.
Immer wurden die Cencler-Spieler über lange Bälle bedient und konnten ungehindert vom 16er auf unser Tor schießen.

Erst nach 20 Minuten kamen wir langsam ins Spiel und hatten durch Grigor Karapetyan zwei gute Torchancen, die wir jedoch nicht verwerten konnten..

Dann war Pause.

Halbzeitstand 0:1

In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel besser, aber Torchancen waren weiter Mangelware. Lediglich Grigor Karapetyan versuchte, in Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen.

Cencler war weiterhin spielbestimmend und überließ uns keinen Spielraum. Hatten wir den Ball, kamen meist gleich zwei Cencler-Spieler und nahmen ihn uns ab. Kämpferich stimmte die unsere Einstellung, aber die Fehlpässe häuften sich, so dass wir in der Vorwärtsbewegung den Ball immer wieder verspielten. Cencler war heute läuferisch und spielerisch überlegen und erspielte sich weiter gute Chancen.

Kurz vor Spielende bekamen wir den Ball in der 16er von Cencler und Sven Ahrens konnte das Leder zum 1:1 einschieben. Das Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Cencler hatte es versäumt, in der ersten Halbzeit den Sack zuzumachen.

Mit dem Unentschieden wurde das Spiel beendet.

Fazit

Das war nicht unser Tag. Gekämpft haben wir. Leider waren heute die spielerischen Fähigkeiten nicht vorhanden. Der Punkt ist glücklich. Wir haben jedoch in dieser Saison auch schon in Partien gut gespielt und wurden nicht belohnt.

Kader

Marcus Richter, Torsten Rockar, Michael Schlick, Andre Bade, Thomas Urban, Artur Kreter, Sven Ahrens, Özhan Yilmaz, Grigor Karapetyan, Andreas Hatje, Andre Kordts, Torsten Schulz, Stephan Kurowski, Olli Meier, Janni Siomos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.