Roland : Gencler Birligi (2:1) 5:3 Senioren

Marcus Richter, Stefan Allewelt, Stephan Kurowski, Thomas Urban, Torsten Schulz, Jochen Richter, Said Ziadi,
Andree Otto, Anucha Wongwatana, Thilo Rentzow, Osman Gök, Osman Yakar, Dirk Klindtwort, Hector Canchola, Hakki Bircan.
Bei guten Temperaturen wurde das erste Punktspiel in der Schulauer Straße auf Kunstrassen ausgetragen.
Gegen Gencler hatten wir bei einem hektischen Punktspiel am 15.11.2019 in Wedel aus einen 1:3 ein 3:3 gemacht.
Heute mussten wir auf einige Spieler (Urlaub und Verletzungen) verzichten. Auch Gencler kam ersatzgeschwächt nach Wedel.
Wir konnten den Schwung vom letzten Testspiel mit ins Spiel bringen. Es stimmte heute alles. Spielwitz und Laufbereitschaft waren vorhanden. Der Ball lief durch unsere Reihen, um eine Lücke in der Gencler Abwehr zu finden. Das Mittelfeld um Jochen Richter, Andree Otto und Said Ziadi, funktionierte perfekt, zog die Fäden und bestimmte das Spielgeschehen.
Nach einer Ecke, die in den Gencler Strafraum getreten wurde, köpfte Said Ziadi den Ball zum 1:0 ins Netz.
Besonders Anucha Wongwatana konnte sich auf der linken Außenbahn immer wieder durchspielen und flankte in den 16ner von Gencler.
Jochen, der heute ein starkes Spiel machte, setzte sich im Strafraum durch. Er brauchte nur den Ball zu Osman Gök spielen, der frei vorm Tor stand.
Jochen versuchte es selber und der Torwart konnte den Ball ins Aus lenken.
In der 12. Spielminute machte Jochen Richter alles richtig und konnte aus kurzer Distanz das 2:0 markieren.
Allein in den ersten 15 Spielminuten hatte Osman Gök drei Chancen ein Tor zu machen, die setzte er allesamt neben das gegnerische Tor.
Nach 20 Minuten kam Gencler das erste Mal vor unser Tor. Der Ball wurde flach in unser 16ner gespielt und Gencler konnte zum 2:1 einnetzen.
Nach dem Gegentor wurde unser Spiel plötzlich zerfahren und wir leisteten uns unnötige Abspielfehler. Der Gegner nutzte diese, um seinerseits Torchancen zu erspielen.
Unsere Abwehr fing die überhasteten Angriffe von Gencler schnell ab und wir brachten in den letzten Minuten der Ersten Halbzeit wieder Ruhe ins Spiel.
Dann war Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit hatten wir wieder das Spiel im Griff und erhöhten durch Jochen Richter auf 3:1.
Jetzt wurde das Spiel wieder besser und wir erarbeiteten uns auch gute Chancen.
Gencler spielte lange Bälle, in der Hoffnung, dass ihre Spieler sie bekommen. Unsere Abwehr stand sicher und konnte sie abfangen.
In der 45. Minute konnte sich ein Spieler von Gencler in unseren 16ner spielen und fiel hin. Der Schiri zeigt auf den Elfmeterpunkt. Gencler verkürzte auf 3:2.
Wir mussten verletzungsbedingt auswechseln. Torsten Schulz und Kuri gingen vom Platz und wurden durch Dirk Klindtwort und Osman Yakar ersetzt.
Diesmal behielten wir die Ruhe und machten da weiter, wo wir aufgehört haben. Wir setzten Gencler unter Druck und hatten durch Thilo Rentzow Erfolg. Eine Ecke wurde in den Strafraum gebracht. Thilo stieg hoch und köpfte zum 4:2 ein.
Wir machten das Spiel breiter um die gegnerische Abwehr auszuhebeln, was uns gut gelang. Der quirlige Anucha Wongwatana krönte seine Leistung mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum 5:2.
Gencler hatte nichts mehr zuzusetzen und musste sich geschlagen geben.
Mit einem hochverdienten 5:3 haben wir den ersten Saisonsieg eingefahren.
Fazit: Der Sieg und die Höhe geht in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.