Senioren unterliegen gegen Nienstedten mit 1:3

1. ST Senioren BZL 01: Roland Wedel 1. Sen. – SC Nienstedten 1. Sen. 1:3 (0:2)

Unsere Senioren-Mannschaft unterliegt in ihrem ersten Heimspiel der Saison gegen den SC Nienstedten mit 1:3.

Trotz starkem Regen war der Kunstrasenplatz gut bespielbar. Wir hatten uns viel vorgenommen und mussten zunächst einen Rückschlag hinnehmen. Bereits in der ersten Halbzeit mussten wir 2 Gegentore einstecken.

In den ersten Minuten fand das Spielgeschehen im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften tasteten sich erst einmal ab. Mit der Zeit wurde Nienstedten stärker und hatte auch eine riesige Torchance, die unser Torwart super meisterte.

Wir leisteten uns viele Ballverluste im Aufbauspiel, so dass Nienstedten immer besser ins Spiel fand. Vor allem in den Zweikämpfen war Nienstedten viel präsenter als wir. Dazu kam noch, dass wir dem Gegner das Mittelfeld überließen und uns hinten reinstellten. Jochen Richter und Nahit Özer versuchten im Mittelfeld Ordnung reinzubekommen, was nicht gelang. Selbst ein Zuspiel auf kurzer Distanz klappte nicht. Der Ball ging verloren.

Ein langer Abschlag von Michael Herwy wurde von der Nienstedtener Abwehr unterschätzt und der Ball wurde von Hector Canchola erlaufen. Mit einem Heber wollte er den Ball über den Nienstedter Torwart ins Tor bringen, was ihm aber nicht gelang.

Gegentore nach individuellen Fehlern

Durch individuelle Abwehrfehler kassierten wir zwei Gegentore. Wir standen nicht eng genug bei unseren Gegenspielern. Nienstedten hatte Platz, den sie auch nutzten, und bestimmten das Geschehen. Immer wieder wurden wir ausgespielt und Michael Herwy verhinderte mit Glanzparaden einen größeren Rückstand.
Mit dem 0:2 ging es zur Pause.

Halbzeitstand 0:2

In der zweiten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und hatten einige Gute Spielphasen. Nienstedten beschränkte sich jetzt auf Konter, die bereits in der 46. Spielminute zum 0:3 führten.

Nur eine Minute später wird der Ball diagonal in den Nienstedter Strafraum gespielt. Levon Khachatryan ist zur Stelle und kann auf 1:3 verkürzen. Jetzt hatten wir Zugriff aufs Spiel und setzten Nienstedten unter Druck.

Michael Schlick setzte sich auf der linken Seite durch. Seine Flanke in den Strafraum der Nienstedter konnte Hector Canchola ungestört zum 2:3 einschießen. Doch zum Entsetzen aller, pfeift der Schiri Abseits. Selbst Nienstedten bescheinigte uns nach dem Spiel, dass es eine Fehlentscheidung war.

Wir setzten alles auf einer Karte, und schürten Nienstedten in ihrer Hälfte ein. Nienstedten verteidigte das Ergebnis bis zum Abpfiff.

Fazit

In der erste Halbzeit waren wir nicht eng genug an den Nienstedter Spielern, sodass wir wieder unglücklich in Rückstand geraten sind.
Die zweite Halbzeit spielten wir sehr gut mit und hatten einige gute Möglichkeiten das Ergebnis besser zu gestalten.

Aufstellung

Michael Herwy, Stefan Allewelt, Torsten Schulz, Jörg Scharf, Christian Franke, Rüdiger Zimmermann, Thomas Urban, Osman Gök, Yalcin Arda, Nahit Özer, Jochen Richter, Levon Khachatryan, Hector Chancola, Michael Schick.