Karapetyan zerlegt Osdorf

Senioren BZL 02, 6. Spieltag: FC Roland Wedel 1.Sen. – TuS Osdorf 1.Sen. 5:3 (2:0)

Die Roland Senioren haben heute einen torreichen Sieg gegen TuS Osdorf errungen. Grigor Karapetyan steuerte dabei vier Treffer und eine Vorlage zum 5:3 Endstand bei.

Spielbericht

Von der ersten Spielminute an machten wir Druck und erspielten uns gute Torchancen. Die Osdorfer kamen nicht aus Ihrer Spielhälfte. Unsere Offensive um Grigor Karapetyan und André Bade riss immer wieder Löcher in die Osdorfer Abwehr. Sven Ahrens und Michael Schlick nutzten diese, um aufs Tor zu schießen.

Einen Ball, der scharf in den Osdorfer 16er gespielt wurde, konnte Sven Ahrens sich schnappen. Sein Schuss aus kurzer Distanz konnte der Torwart halten.

In der 12. Spielminute wurde der Ball über drei Stationen zu Grigor Karapetyan gespielt. Der spielte den Ball in den gegnerischen Strafraum und konnte aus kurzer Distanz zum 1:0 einschießen.

Die Osdorfer, die in Ihren Reihen einen ehemaligen Oberliga Spieler (Antonio Ude) hatten, präsentierten sich vor unserem Tor erschreckend harmlos. Unsere Abwehr um Torsten Rockar fing die Bälle am Strafraum ab. Bei uns funktionierten endlich alle Mannschaftsteile. Laufbereitschaft war vorhanden und es wurde der freie Mann gesucht.

Olli Meier forderte immer wieder den Ball und setzte seine Nebenleute gut ein. Auf der Außenbahn entwischte Sven Ahrens seinem Bewacher und brachte den Ball in den Osdorfer Strafraum. Grigor Karapetyan schnappte sich den Ball und schoss zum 2:0 ein.

Der Ball lief gut durch unsere Reihen und wir belagerten das gegnerische Tor. Osdorf versuchte mit Befreiungsbällen ihre Stürmer zu erreichen, was nicht klappte.

In der 38. Spielminute wurde Michael Schlick an der Mittellinie gefault. Der Schiri zeigte dem gelb vorbelasteten Osdorfer gelb/rot. Osdorf wollte den Platzverweis nicht hinnehmen und beschimpfte den Schiri.
Nach einigen Minuten hatten sich die Gemüter beruhigt und das Spiel ging weiter.

Dann pfiff der Schiri zur Pause.

Halbzeitstand 2:0

In der zweiten Halbzeit mussten wir auswechseln. Michael Schlick blieb draußen und Osman Yakar kam ins Spiel.
Es waren gerade 3 Minuten gespielt. Osdorf spielte den Ball quer vor unserem Strafraum und konnte auf 2:1 verkürzen.

Nach dem Gegentor waren wir aus dem Spielrhythmus gekommen und Osdorf wurde besser, ohne jedoch eine Torchance zu erspielen. Nach ein paar Minuten hatten wir wieder das Spiel im Griff. Grigor Karapetyan konnte sich auf der Außenseite durchsetzen und legte den Ball quer auf Osman Yakar, der zum 3:1 einschoss.

Nur 4 Minuten später war es wieder Grigor Karapetyan der das 4:1 machte. Die Chancen häuften sich um den Sack zuzumachen. Sie bekamen Grigor Karapetyan nicht in den Griff. Wieder setzte er sich rechts außen durch und spielte Osman Yakar im Strafraum an. Doch sein Tor wurde wegen Abseits nicht gegeben. Damit nicht genug. Grigor Karapetyan narrte die gesamte Osdorfer Abwehr und schoss zum 5:1 ein.

Die letzten 10 Spielminuten hatten wir das Tempo aus dem Spiel genommen und Osdorf kam noch zu zwei weiteren Treffern. Mit 5:3 wurde das Spiel abgepfiffen.

Fazit

Diesmal haben die Abläufe zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm sehr gut geklappt. Es war eine großartige Mannschaftsleistung.

Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage stehen wir auf dem 5. Tabellenplatz.

Kader

Marcus Richter, Torsten Rockar, Janni Siomos, Jochen Richter, Sven Ahrens, Olli Meier, Grigor Karapetyan, Dirk Klindtwort, Thilo Rentzow, Osman Yakar, Michael Schlick, Rene Schultz, Andre Bade, Thomas Urban, Christian Franke.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.