Roland Wedel – TSV Heist (0:1) 0:3 Senioren

Die Senioren-Mannschaft unterliegt zu Hause gegen einen spielerisch schwachen TSV Heist mit 0:3 (0:1).

 

Spielbericht

Nach der letzten unglücklichen Niederlage gegen Appen mussten wir heute gegen den Tabellenletzten, den TSV Heist spielen.

Die ersten Spielminuten waren von Fehlpässen beider Mannschaften geprägt. Wir standen zu defensive und überließen dem Gegner das Spielgeschehen.

Immer wieder versuchten wir lange Bälle auf Hector und Osman zu spielen, aber die langen Heister Abwehrspieler konnten sie mühelos aus der Gefahrenzone köpfen.

Wenn doch einmal ein Ball durchkam, standen unsere Stürmer im Abseits.

Heist konnte mit dem Platz, der sich ihnen bot überhaupt nichts anfangen, und vergab die besten Chancen.

Wir bekamen keinen Zugriff auf das Spielgeschehen. Unser Kurzpassspiel funktionierte überhaupt nicht. Die Bälle gingen gleich wieder verloren.

Osman Gök musste sich die Bälle aus der eigenen Hälfte holen.

Mitte der ersten Halbzeit hatten wir die beste Chance zum 1:0. Osman wurde schön freigespielt, und scheiterte am Heister Torwart.

Ein Fehler in unserer Abwehr und Heist konnte zum 0:1 einschießen.

Kurz vor der Halbzeit spielte Gerry Bagowski Hector den Ball schön in den Lauf, doch auch er setzte den Ball neben das Tor.

 

Halbzeitstand 0:1

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hat. Fehlpässe, wenig Laufbereitschaft und teilweiße Unvermögen gehörten zu unserem Spiel.

In der 46. Minute wurde der Ball von unserem Tor aus nach vorne gespielt. Der Gegner bekam den Ball und umspielte unsere gesamte Abwehr. Aus kurzer Distanz schoss er zum 0:2.

Bei uns gab es kein Aufbäumen, so das Heist mit ihren weinigen Möglichkeiten dem 0:3 näher waren, als wir mit einem Anschlusstreffer.

Das letzte Tor für Heist fiel 10 Minuten vor Spielende.

Wir haben verdient verloren. Heist übergab die „rote Laterne“ an uns.

 

Fazit

Wir haben für die Offensive nichts getan. Es kam wenig Bewegung von unseren Spielern.

Heist war spielerisch schwach. Eigentlich hätten wir diese Mannschaft besiegen müssen.

 

Unsere Mannschaft

Deniz Ayik, Sven Schulz, Torsten Schulz, Hector Canchola, Norbert Subbe, Christoph Zimmermann, Osman Gök, Olaf Dreschniol, Jörg Scharf, Christian Franke,

Torsten Warncke, Vefa Sari, Rainer Hoff, Gerry Bagowski, Olaf Bartels.

 

Bericht

Wolfgang Meier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.