SC Nienstedten – Roland Wedel Senioren 4:1 (3:1)

Karsten Langeloh, Andreas Böttcher, Stefan Allewelt, Jörg Scharf, Elvis Kubat, Torben Seidel,
Michael Herwy, Stephan Kurowski, Jürgen Hatje, Jochen Richter, Christoph Otto, IIhan Babur.

Wir hatten einen guten Start. Es waren gerade 4 Minuten gespielt, als Elvis Kubat den Ball vor dem 16zehner von Nienstedten bekommt. Er spielte ihn in den Lauf von Jörg Scharf, der ihn eiskalt zum 0:1 einnetzte.
Postwendend fiel der Ausgleich. Eine Flanke in unserem Strafraum konnte Nienstedten ungehindert einköpfen.
Danach entwickelte sich eine zweikampfreiche, schnelle und offene Partie, in der beide Mannschaften zu Ihren Chancen kamen. Mitte der ersten Halbzeit, als wir Nienstedten unter Druck setzten kam Nienstedten an den Ball. Schnell wurde nach vorne gespielt und unsere Abwehr stand nicht dicht genug am Mann. Ein straffer Schuss auf unser Tor prallte an Karsten Langloh ab, genau vor den Füssen von einem Nienstedtener Spieler, der zum 2:1 einschob.
Stephan Kurowski versuchte es aus 20 Metern. Der Torwart konnte den Schuss halten. Kurz vor der Halbzeit fiel das 3:1. Erneut ist es der Nienstedtener Stürmer, der sich von seinem Gegenspieler lösen konnte und Karsten Langeloh keine Chance lies. Wir ließen die Köpfe nicht hängen und versuchten noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zu machen, was uns trotzt guter Chancen nicht gelang.

Dann ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit waren wir wieder aktiver und hatten durch IIhan Babur und Jochen Richter einige gute Chancen, doch der Torwart von Nienstedten konnte alle parieren.

Andreas Böttcher übernahm Initiative im Mittelfeld und verteilte die Bälle geschickt.
IIhan Babur konnte sich immer wieder von seinem Gegenspieler absetzen und spielte sich auf der rechten Spielseite durch. Seine Flanke in den Strafraum von Nienstedten köpfte Jörg Scharf knapp übers Tor. Es wurde schnell umgeschaltet und bis zum16ner der Nienstedtener gut kombiniert. Doch brauchbares kam nicht heraus. Es wurde nicht der Nebenmann gesucht, sondern der Ball wurde leichtfertig verspielt. Jochen Richter versuchte es auf der rechten Seite. Sein Schuss aufs Nienstedter Tor ging ans Außennetz.
Nienstedten beschränke sich ausschließlich auf Konter und machte kurz vor Spielende das 4:1.

Fazit: Wir hatten 50 Minuten das Spiel bestimmt aber nur ein Tor gemacht. Nienstedten hatte einen Stürmer auf dem Platz, den wir einfach nicht in den Griff bekamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.