Heimniederlage gegen Eidelstedt

Roland 1. Sen. – SV Eidelstedt 0:2 (0:0)

Ersatzgeschwächt gingen wir in diese Partie gegen den Tabellenführer. Gerade einmal 12 Spieler befanden sich im Spieltagskader, wegen Urlaub und Verletzungen. Doch sie machten ihre Sache sehr gut.

Die neu formierte Abwehr mit Karsten im Tor, Olli als Libero und Howie mit Lütten in der Manndeckerposition, ließen in der ersten Halbzeit keinen Gegentreffer zu. Unterstützt wurden sie von Scholle und Artur im defensiven Mittelfeld und IQ und Sven auf den Außenpositionen, die sich auch immer wieder in das Spiel nach vorne einbrachten. In der Offensive sorgten Thilo, Grigor und Andre immer wieder für die notwendige
Entlastung.

Ein Tor gelang uns allerdings auch nicht. So ging es torlos in die Pause.

Halbzeitstand 0:0

Nach dem Seitenwechsel ging es erst einmal so weiter. Leider verletzte sich Lütten, so dass wir Änderungen vornehmen mussten. Wir brauchten ein paar Minuten, um wieder die Ordnung herzustellen. Genau in dieser Phase erzielte der Tabellenführer das 1:0. Etwas Gewusel im Strafraum, der Ball schien schon abgewehrt. Irgendwie fiel der Ball dem Eidelstedter Stürmer Milicevic vor die Füße und er verwandelte eiskalt.

In den letzten zwanzig Minuten versuchten wir noch einmal alles. Wir konnten noch
einige Standartsituationen rausholen, aber leider brachten sie keinen Erfolg.

Ausgerechnet so eine Standartsituation brachte kurz vor dem Abpfiff das entscheidende 0:2. Freistoß von der rechten Seite, Kopfball und Tor, durch Eidelstedts linken Mittelfeldspieler Ziemann.

Fazit

Schade, denn es war mehr drin. Eidelstedt hätte sich über bei einer Punkteteilung auch nicht beschweren können. Insgesamt eine gute, disziplinierte und kämpferische Mannschaftsleistung. Trotzdem ragte Howie aus dieser Mannschaftsleistung noch heraus. Seine Duelle mit dem gegnerischen Topstürmer waren sehenswert.

Weiterhin so eine gute Einstellung, dann werden wir demnächst auch wieder punkten. Vor allem aber, macht es so Spaß.

Auch für die Zuschauer.

Kader

Karsten Langloh, Christoph Otto, Olli Meier, Andre Bade, Artur Kreter, Sven Ahrens, Anucha Wongwatana, Thilo Rentzow, Grigor Karapetyan, Andreas Hatje, Torsten Schulz, Michael Schlick, Osman Yakar Osman Gök.

#NurderFCR #FORZARoland #RolandWedel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.