Senioren verlieren in Flottbek mit 4:1

Groß Flottbek – Roland Wedel Senioren 4:1 (1:0)

Es ist zurzeit jede Woche das Gleiche. Wir kriegen einen Nackenschlag nach dem anderen. So verloren wir auswärts bei Groß Flottbek mit 4:1.

Kämpferisch kann man uns keinen Vorwurf machen. In Flottbek hatten wir wieder Pech.
Bereits nach 5 Spielminuten mussten wir Elvis Kubat verletzt vom Platz nehmen.
Unser einziger Reservespieler ging auf das Spielfeld.
Das Spiel begann von beiden Seiten sehr verhalten.
Wir versuchten mit langen Bällen IIhan Barbur und Rüdiger Zimmerman zu bedienen, was aber nicht gelang. Flottbeks lange Verteidiger fischten alle Bälle ab.
Bis zur 25. Spielminute hatten wir zwei Torchancen, die der Flottbeker Torwart entschärfen konnte.
Unsere Abwehr um Stephan Kurowski stand gut und hatte bis dahin die Flottbeker Stürmer gut im Griff.
In der 27. Spielminute wurde ein Eckball lang in unseren Strafraum gebracht. Der Ball landete vor den Füssen eines Flottbeker Spielers, der ihn direkt zum 1:0 verwandelte. Durch die Führung kam Flottbek immer besser ins Spiel und setzte sich in unserer Spielhälfte fest.
Wir überstanden die Flottbeker Drangperiode ohne ein weiteres Gegentor.

Dann pfiff der Schiri zur Pause.

Halbzeitstand 1:0

Nach dem Seitenwechsel übernahm Flottbek gleich wieder das Spiel und hatte auch etliche gute Chancen, die Karsten Langeloh mit Bravur meisterte.
5 Minuten war das Spiel alt, da verließ Nahit Özer verletzt das Spielfeld.
Nun mussten wir mit 10 Spielern das Spiel zu Ende bringe.
Jetzt beschränkten wir uns nur noch auf die Verteidigung und überließen Flottbek das Spielfeld.
Durch gelegentliche Entlastungsangriffe, die aber spätestens in unserem Mittelfeld endeten, versuchten wir etwas Luft für die Abwehr zu schaffen.
Dass wir nicht das zweite Tor kassierten, verdankten wir unserem Torwart, der stark hielt.
Nach zwei Standards erhöhte Flottbek das Ergebnis auf 3:0.
Wir hatten noch Glück, das Flottbeks Stürmer die besten Chancen liegen ließen. Zwei Mal rettete uns die Latte und die super Reaktion von Karsten Langeloh.

Nachdem Flottbek sein Pulver verschossen hatte, konnten wir durch Olaf Dreschniol noch einmal ein sauber herausgespieltes Tor erzielen.
Aber die Freude warte nur von kurzer Dauer. Im Gegenzug machte Flottbek das 4:1 Endergebnis.

Aufstellung

Karsten Langeloh, Olaf Dreschniol, Olaf Bartels, Torsten Schulz, Nahit Özer, Elvis Kubat,
Michael Schlick, Torben Seidel, Christoph Otto, Ilhan Babur, Rüdiger Zimmermann, Stephan Kurowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.