Senioren punkten in Heist

TSV Heist – FC Roland Wedel Senioren (1:0) 2:2

Das Spiel beider Mannschaften war in den ersten Minuten zerfahrenen.
Viele Fehlpässe prägten auf beiden Seiten das Spielgeschehen.

Spielbericht

Der erste Heister Torschuss nach 10 Spielminuten blieb in unsere Abwehr hängen. Wir spielten lange Bälle auf Grigor Karapetyan, der sich immer wieder von seinem Bewacher lösen konnte, doch der Ball ging trotzdem verloren. Özhan Yilmaz kam auf der Außenbahn nicht zurecht und vertändelte sich immer wieder.Heist spielte den Ball in der 13. Spielminute über drei Stationen nach vorne.

Der Ball wurde in unserem Strafraum zu einem Heister gespielt. Der Heister war mindestens 1 Meter in Abseitsstellung. Torsten Rockar signalisierte es dem Schiri, aber der Pfiff blieb aus. Das Geschenk ließ sich Heist nicht nehmen und machte das 1:0. Alle Proteste beim schwachen Schiri halfen nichts, es blieb beim Tor.

Das Spiel wurde immer hektischer und war geprägt durch das doch manchmal Rüde einsteigen der Heister Spieler.
Der Schiri war überfordert und pfiff kein Faul und ließ das Spielgeschehen weiterlaufen. Alle Proteste unser Spieler, dass er auch mal pfeifen sollte, blieben aus. Kurz vor der Pause kam Heist noch einmal gefährlich vor unser Tor, doch Marcus Richter konnte den Ball entschärfen.

Dann war Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und Torsten Wrage nahm das Spielgeschehen an sich. Immer wieder wurden Grigor Karapetyan und der immer besser werdende Özhan Yilmaz angespielt.

In der 43. Spielminute war es dann soweit. Ein Ball der diagonal zu Grigor Karapetyan geschossen wurde konnte Grigor aufnehmen und sich auf der rechten Seite durchsetzen. Sein Schuss aus kurzer Distanz führte zum Ausgleich.
Das Spiel von Heist wurde ruppiger und wir mussten deswegen Olaf Bartels und Jürgen Hatje verletzt vom Feld nehmen.
Ein Freistoß von Torsten Wrage landete am Lattenkreuz.

Heist blieb gefährlich. Ein langer Ball in unseren Strafraum wurde abgewehrt. Dann kam der Ball zurück vor die Füsse eines Heister Spielers. Aus kurzer Distanz schoss er das 2:1. Nur drei Minuten später bekam Özhan Yilmaz den Ball. Der konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und zum 2:2 einnetzen.

In den letzten Spielminuten passierte nicht mehr viel und der Schiri pfeift beim Stande von 2:2 das Spiel ab.

Fazit

Unser Spiel gegenüber Borstel hat sich nicht verbessert. Die Abläufe zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm müssen besser werden

Die Mannschaft hat kämpft und hat sich den Punkt verdient.

Kader

Marcus Richter, Torsten Rockar, Tim Eydeler, Torsten Wrage, Rene Schultz, Olli Meier, Grigor Karapetyan, Özhan Yilmaz, Michael Schlick, Jochen Richter, Thilo Rentzow, Jürgen Hatje, Stefan Allewelt,
Olaf Bartels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.