Spielbericht: TuS Appen – Roland Wedel Senioren 0:2 (0:0)

So schnell kann es manchmal gehen. Wir verloren eine Woche zuvor gegen Egenbüttel zu Hause 1:5 und jetzt besiegten wir auswärts TuS Appen nach einer ganz starken Vorstellung 0:2.

Das Spiel fing verhalten an, wobei Appen etwas besser ins Spiel fand. Nach 10 Spielminuten hatten wir Zugriff auf das Spiel geschehen.

Bei Standards war Appen immer sehr gefährlich. Eine Ecke für Appen wurde lang in unseren Strafraum getragen. Der Ball wurde nicht konsequent aus der Gefahrenzone geschlagen, und der Gegner kam plötzlich frei zum Schuss. Deniz Ayik konnte den Ball glänzend parieren.

Jetzt ließen wir den Ball laufen und hatten durch Andre Kordts und Hasan Aytac gute Chancen.

Unser Mittelfeld, das mit Nahit Özer und Olaf Dreschniol glänzend besetzt war, setzten unsere Außenstürmer immer wieder gut ein. Besonders Özcan Aytac setzte sich immer wieder auf der linken Seite durch. Doch seine Bälle fanden keine Abnehmer.

Nach 35 Spielminuten pfiff der Schiri zur Pause.

Halbzeitstand 0:0

Wir hatten in der zweiten Halbzeit sofort Zugriff auf das Spielgeschehen und setzten Appen gleich unter Druck. Unsere Offensive legte nach und hatte mit Andre Kordts in der 40. Minute und Olaf Dreschniol in der 45. Minute gute Chancen.

Bei einer Vorwärtsbewegung der Appener erkämpfte sich Olaf Dreschniol den Ball. Sein super Pass zu Andre Kordts, der seinen Gegenspieler und Torwart aussteigen lies, netzte zur Führung ein.

Appen versuchte die drohende Niederlage abzuwenden und drehte auf. Plötzlich standen wir nicht mehr sicher in der Abwehr und Deniz Ayik musste mehrmals ins Spielgeschehen eingreifen.

Mehrmals versuchte unser Mittelfeld Ordnung ins Spiel zu bringen, was nicht gelang. Bälle, die zu Andre Kordts oder Hasan Aytac gespielt wurden, fing die Appener Abwehr ab. Das Spiel wurde wieder spannend und Appen hatten kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß.

Wir überstanden auch die kurze Drangphase der Hausherren und machten nach einem schönen Anspiel auf Andre Kordts das erlösende 0:2.

Fazit

Es war eine starke Mannschaftsleistung und es hat nach langer Zeit wieder Spaß gemacht.

Aufstellung

Deniz Ayik, Olaf Dreschniol, Rüdiger Zimmermann, Andre Kordts, Torsten Warncke, Christian Franke, Hector Canchola, Levon Khachatryan, Hasan Aytac, Özcan Aytac, Nahit Özer, Olaf Bartels, Frank Berent, Wolfgang Meier, Bernhard Devrient, Gerald Bagowski.

Bericht: Wolfgang Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.