„Die letztmalige Stimme des Trainers…“ zum Saisonende

Hallo liebe Zuschauer, hallo liebe FC Roland Wedel – Fans und Unterstützer.

Corona – Klassenerhalt

Auf dem außerordentlichen Verbandstag des Hamburger-Fußball-Verbandes (HFV) am 22. Juni hat die Delegiertenversammlung mit großer Mehrheit beschlossen, dass die laufende Spielzeit 2019/2020 mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Es wurde abgestimmt und beschlossen, dass es in dieser Situation keine Absteiger geben wird. Eine mögliche Quotientenregelung, wie in der Aufstiegsentscheidung wird nicht angewendet. Somit haben wir die so oft bezeichnete „Corona-Saison“ letztendlich mit dem Klassenerhalt abgeschlossen und der FC Roland Wedel wird in der kommenden Spielzeit mit seiner Ligamannschaft erneut in der Bezirksliga West starten dürfen.

Mögliche Optionen des HFV

Der HFV hatte überlegt, ob womöglich nur die komplett gespielte Hinrunde gewertet werden soll, oder ob man eine mögliche Regelung über den Punktequotienten in Betracht ziehen solle, wenn es nach einem Saisonabbruch darum geht, welche Mannschaften aus den jeweiligen Staffeln absteigen müssten. Da beide Modelle aber nicht dem Verbandsmotto „Fair Play“ entsprechen, hat man sich dazu entschieden, dass es keine Absteiger geben wird und alle Spielklassen in der nächsten Spielzeit dann mit mehr Mannschaften starten werden, da zumindest alle Erstplatzierten nach der Quotientenregelung zum Stand des Abbruchs ein Aufstiegsrecht haben.

Fazit zu einer verrückten Saison

Eine verrückte Saison geht somit zu Ende. Verrückt aus FCR-Sicht nicht allein wegen einer noch nie dagewesen Situation, der Corona-Pandemie, oder der finalen Regelung über den Abstieg bzw. den Klassenerhalt. Verrückt, weil diese Serie so kurios für uns gelaufen ist, wie man sich dies wohl nicht hätte zu Saisonbeginn vorstellen können. Es begann mit zahlreichen Veränderungen im Kader, viele Abgänge und Neuzugänge hielten sich einigermaßen die Waage. Dann aber erschienen einige Spieler des Kaders, die unbedingt bei Roland Wedel spielen wollten, plötzlich nicht mehr, der Kader wurde kleiner. Andere entschieden für sich, mitten in der Serie zu einem anderen Verein zu wechseln, obwohl sie dadurch vom HFV mit der automatischen Sperre belegt worden sind und ließen ihre Mannschaft und den Club somit im Stich, anstatt zumindest die begonnene Halbserie zu Ende zu spielen. Der Kader schrumpfte dadurch immer weiter und wir hatten im Laufe der Serie aufgrund von Verletzungen, Arbeit, Studium, Sperren oder privaten Interessen zum Teil nicht einmal mehr genügend einsatzfähige Spieler, um den Kader für das Wochenende zu bestücken. Spieler meldeten sich z.B. am 03. und 31. Oktober mit dem Hinweis ab, der Arzt hätte sie krankgeschrieben…“verrückt“ halt, dass es in Wedel sogar Ärzte gibt, die an Feiertagen arbeiten… ein Luxus für diese Stadt, Respekt!!! Diese Spieler wurden dann später auch nicht mehr gesichtet und der Spielerkader schrumpfte weiter und weiter.

Es entstand ein Zusammenhalt im Verein in Form eines kleinen gallischen Dorfes mit dem Motto „Jetzt erst recht“. Nur durch die Unterstützung der „Alten Herren“ und „Senioren“, die uns mit der Abstellung mehrerer Spieler in dieser prekären Situation halfen, konnten wir zahlreiche Spiele überhaupt überstehen und auch zumeist erfolgreich bestreiten. Schon in der Hinserie halfen Spieler der Zweiten Mannschaft gelegentlich bei uns aus und trugen somit zu wichtigen Erfolgen bei. Wären Tugay, Sonay, Feriz & Co dazu nicht bereit gewesen, hätten wir sicherlich nicht die Punkte erzielt, die wir letztendlich auf unserem Konto hatten. Von den letzten zehn Spielen blieb das Team sieben Mal unbesiegt, gewann sechs Spiele.

All denjenigen, die sich dazu bereit erklärt haben, uns zu helfen gilt mein besonderer Dank in Namen des FC Roland Wedel. Ich hoffe, dass dieser Zusammenhalt auch in Zukunft den Verein tragen wird. Der FCR ist ein kleiner, aber traditionsreicher Verein, der nur über so einen Zusammenhalt am Leben gehalten werden kann.

Die Zukunft

Im Moment laufen die Planungen für die nächste Spielzeit, es wird mit Olaf Elling einen Altbekannten in Wedel geben, der mit seinem Team als neuer Ligatrainer fungieren wird. Spieler werden den Club verlassen, Spieler bleiben, neue Spieler werden hinzukommen, das Gesicht der Liga wird sich komplett verändern. Das ist aber auch egal, denn wichtig ist nur, dass es weiter geht mit „Rot-Schwarz“ am Elbstrand und dies in der Bezirksliga.

Ich wünsche allen Spielern für ihre private, berufliche und sportliche Zukunft alles Gute, viel Erfolg und bleibt gesund. Das scheint in Zeiten von Corona momentan das Wichtigste zu sein. Danke euch, dass „zumindest ihr“ bis zum Ende eurer Mannschaft und dem Verein die Treue gehalten habt. Ich bedanke mich natürlich auch bei dir „Kuri“ und dem gesamten Vorstand und Umfeld für das mir entgegengebrachte Vertrauen, bei dir „Tugay“ und „deinen Jungs“ für eine lange Zeit hervorragende Zusammenarbeit und ganz Besonders bei dir „Jutta“, für deine Hilfe, Unterstützung und dein immer offenes Ohr.

Auch allen Sponsoren und Förderern und Fans des Vereins, allen ehrenamtlichen Helfern möchte ich im Namen der Mannschaft meinen Dank aussprechen für die geleistete Hilfe und Unterstützung in den letzten Monaten, ohne Sie wäre Bezirksligafußball beim FCR gar nicht möglich. Unterstützen Sie bitte auch weiterhin den Verein und tragen Sie mit dazu bei, dass der Fußball in Wedel nicht gänzlich sein Gesicht verliert.

In bin jetzt über 20 Jahre als Trainer, man denkt, man hat schon alles erlebt und gesehen, aber man lernt doch immer noch wieder dazu, jeder Club ist anders, jede Saison neu… und der Ball war…ist…und wird immer RUND bleiben.

Ich wünsche Ihnen allen gemeinsam als „Team FC Roland Wedel“ alles Gute … #FORZA ROLAND….

Ihr und Euer Michael Fischer

#NurderFCR #FORZARoland #RolandWedel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.