Kaderplanung – die neue Saison wirft ihre Schatten voraus

Die Kaderplanung zur neuen Saison ist bereits in vollem Gange. Oftmals kommen mit einer neuen Saison auch viele neue Gesichter. Aber auch verdiente Spieler müssen verabschiedet werden. Bei einigen Personalien fällt es uns natürlich besonders schwer, „Tschüss“ zusagen.

Mr. Roland geht nach einer Dekade

Bedanken wollen wir uns in erster Linie bei Josip Dilber! „Mr. Roland“ sucht nach 10 Jahren in rot-schwarz eine neue Herausforderung und geht mit Trainer Philipp zum TuS Osdorf. Auch unser Kapitän und die Zuverlässigkeit in Person, Moritz Rosemeier, wagt diesen Schritt zwei Ligen nach oben. Malle Djebbi geht ebenfalls nach Osdorf und verstärkt das Trainer-Team um Philipp Obloch und Piet Wiehle. Viel Erfolg in der Oberliga, Jungs.

Drei Spieler wechseln zum Männer-Turnverein

Des weiteren verlassen uns drei Jungs und suchen den Weg ins Deichstadion beim Hetlinger Männer-Turnverein. Alle drei waren dort in der Vergangenheit schon einmal sportlich beheimatet. Der links vielseitig einsetzbare Caner Arda, Rechtsverteidiger Tim Dreschniol und Mittelfeldmann Adnan Kubat kicken zukünftig wieder für die Hetlinger.

Natürlich kann es noch weitere Personal-Entscheidungen im Sommer geben, den kompletten Kader präsentieren wir dann natürlich zum Start der neuen Saison in der ersten Forza-Ausgabe 2019/20.

Neuzugänge

Bei all den Abgängen stehen für die kommende Saison auch schon ein paar Neuzugänge fest. Der Verein hat bereits 16 fixe Zusagen des aktuellen Kaders für die neue Saison. Dazu kommen die Transfers von Ömer Faruk Bozuyla (TBS Pinneberg 1.), Tomasz Koziol (Raspo Uetersen 2.) und Felix Mühlich (Cosmos Wedel 1.) in Sack und Tüten.

„Insgesamt wollen wir einen Kader von 22 Spielern stellen. Momentan stehen wir bei 19, drei Spieler sollen also noch dazu kommen. Da haben wir aber überhaupt keinen Druck. Ich weiß, dass selbst im Juni, Juli und August immer noch einige auf Vereinssuche sind. Wir werden da keine Schnellschüsse tätigen, sondern die Sache ganz entspannt angehen“, analysiert Fischer gewohnt souverän.

Wir wünschen allen Funktionären und Spielern, die unseren Club verlassen, alles Gute für die Zukunft. Danke für euren Einsatz für den FC Roland Wedel.

#ForzaRoland | #NurderFCR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.