Klarer Sieg gegen Union

Bezirksliga West, 29. Spieltag: FC Roland Wedel I – Union 03 I 6:0 (5:0)

Der Gegner des letzten Heimspiels der Saison für unsere Liga hieß heute Union 01. Die Gäste standen bereits nach der Vorwoche als Absteiger fest und reisten lediglich mit 11 Spielern und einem Ersatzkeeper an. Für uns ging es lediglich um die Festigung des fünften Tabellenplatzes. Trainer Obloch, der in der kommenden Saison zu TUS Osdorf in die Oberliga wechseln wird, wollte den Fans mit seiner Mannschaft einen ordentlichen Abschied bieten. Dazu erstrahlte heute die Sonne bei blauem Himmel und angenehmen 22 °C: bestes Fußballwetter.

Spielbericht

Der FCR bestimmte das Geschehen heute vom Anpfiff an. Bereits in der 2. Spielminute eröffnete Mo Rosemeier das Spiel mit langem Hochpass auf den rechten Flügel. Yannik Kurowski konnte den Ball erlaufen und brachte ihn in die Mitte, wo Daniel Schröder zum 1:0 abschloss (2‘). Das war ein astreiner, wunderschöner Spielzug wie aus dem Lehrbuch.

Nach einer knappen Viertelstunde kamen die Gäste das erste Mal in unsere Hälfte. Vorausgegangen war ein Lapsus im Spielaufbau durch unseren Kapitän Mo Rosemeier. Dadurch konnte ein Union-Spieler allein auf unser Tor zulaufen. Mo konnte seinen Fehler allerdings selbst wieder ausbügeln, indem er den Spieler im Laufduell einholte, abdrängte, die Flanke verhinderte und abschließend den Ball klären konnte. So sieht ein Einsatz nach einem Fehler aus (13‘). Vorbildlich!

Dann fiel das nächste Tor, jedoch auf der anderen Seite. Josip Dilber setze sich auf dem linken Flügel durch und flankte flach in den Strafraum. Dort ließ Daniel Schröder den Ball durch, wodurch Yannik Kurowski völlig frei zum Abschluss kam und das verdiente 2:0 erzielte (16‘).

Doppelpack durch Schröder

Roland hatte die Partie vollends im Griff. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Union fand in der Offensive fast nicht statt. In der Folge erhöhte der FCR den Spielstand auf 3:0 – und zwar sehr sehenswert. Die Entstehung des Treffers war fast eine Kopie des Spielzuges zum 1:0: Ein langer, hoher Ball aus dem Mittelfeld in den 16er landete bei Yannik Kurowski. Dieser brachte den Ball per Kopf in die Mitte, wo Daniel Schröder den Doppelpack schnürte. Er nahm die Pille direkt und versenkte sie wunderschön im linken Winkel (22‘).

Nach dem Treffer unterbrach der Unparteiische Alex Kauter die Partie aufgrund der schwülen Luft für zwei Minuten zu einer Trinkpause.

Drei Hochkaräter für Roland

In der Folge erspielte sich der FCR mehrere hochkarätige Torchancen. Der ersten ging ein Freistoß auf der linken Seite voraus. Burak Bayram spielte den Ball flach in den Lauf von Josip Dilber, der aus spitzem Winkel abschloss, jedoch nur ans Außennetz traf (27‘). Zwei Minuten später setze sich Yannik Kurowski auf der rechten Seite sehenswert durch und stecke die Pille auf Jason Urban durch. Dieser spielte flach in die Mitte auf Daniel Schröder, der jedoch am Torwart scheiterte (29‘). Kurz darauf war es erneut Kurowski, der sich auf halbrechts durchdribbelte und zum Abschluss kam. Sein Flachschuss ging jedoch knapp am Tor vorbei (31‘).

Großchance über Großchance

Nun kam Union zu seiner ersten Torchance. Michael Bührs wurde mit einem hohen Ball lang geschickt. Unser Keeper Kadir Katran kam raus, verschätzte sich jedoch, wodurch Bührs kurz vor der Grundlinie zum Ball kam und aus sehr spitzem Winkel über Kadir an die Latte lupfte (35‘).

Im Gegenzug kam Yannik Kurowski aus zentralerer Position zum Abschluss. Auch er überlupfte den herausstürmenden Keeper. Allerdings lupfte er auch über das Tor (36‘).

Im Anschluss kam der gut aufspielende Mahmoud Djebbi in der gegnerischen Box zum Abschluss. Daniel Schröder legt den Ball nach Flanke von Jason Urban mustergültig auf Djebbi ab, der jedoch offensichtlich in den vergangenen Wochen zu viel HSV geguckt zu haben schien. Sein Versuch aus kurzer Distanz ging in die Wicken (39‘).

Chancenvielfalt und Tore vor der Pause

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit bekam der SC Union seine erste Ecke zugesprochen. Symptomatisch für den Auftritt der Unioner gab es allerdings direkt danach Abstoß, da der Eckball im Luftaus landete (43‘).

Okan Özütemiz machte es mit einer tollen Einzelleistung deutlich besser. Auf Höhe der Mittellinie dribbelte er sich mit Tempo bis vor das gegnerische Tor durch. Dort versenkte er das runde Leder abgeklärt flach ins lange Eck zum 4:0 (44‘).

Aufgrund der Trinkpause wurde ein wenig nachgespielt. Diese Nachspielzeit nutzte der FCR. Okan Özütemiz schickte Daniel Schröder mit einem schönen Pass steil. Dieser kam aus vollem Lauf auf den Kasten von Unions Keeper zu, umkurvte ihn und netzte zum 5:0 ein (45‘+2). Hattrick!

Mit dieser deutlichen Führung ging es in die Pause.

Halbzeitstand 5:0

Die zweite Hälfte begann so chancenreich, wie die erste endete. Bereits in der 46. Minute kam Yannik Kurowski allein vor dem Union-Tor zum Abschluss, konnte jedoch nur eine Ecke holen. Nach dieser kam der eingewechselte Caner Arda mit einem Fallrückzieher zum Abschluss. Sein Versuch wurde jedoch vom Schiri wegen gefährlichen Spiels abgepfiffen (46‘).

Roland macht weiter Druck

Vier Minuten später setzte sich Josip Dilber erneut auf der Außenlinie stark durch und brachte den Ball flach in den Fünfer. Dort grätschte Mahmoud Djebbi herein, doch ihm fehlten wenige Zentimeter, um den Ball über die Linie zu spitzeln (50‘).

Nun kam Union zu einer Mega-Doppel-Chance. Beim ersten Versuch vertändelten sie leichtfertig den Ball, obwohl sie zu zweit allein vor unserem Keeper auftauchten. Beim zweiten Versuch konnte Kadir Katran den Schuss ins kurze Eck sehr gut parieren.

Quasi im direkten Gegenzug kam Mahmoud Djebbi ebenfalls alleine auf das Union-Tor zu. Sein Flachabschluss ging jedoch direkt auf den Keeper. Kein Tor.

Union wacht auf, Roland trifft

Nun schien Union endlich ernsthaft an der Partie teilnehmen zu wollen. In der 61. Spielminute kamen sie aus 5 m zentral nach einer Flanke zum Kopfball. Der Versuch landete jedoch direkt in den Armen unseres Torhüters. Dann kam Michael Bührs zum Abschluss in unserem 16er. Keeper Katran war bereits geschlagen, doch der Ball ging nur an den Pfosten. Von dort sprang er allerdings wieder direkt zurück zu Michael Bührs. Glücklicherweise verfehlte er mit seinem Kopfball unser Tor, so dass es beim Spielstand von 5:0 blieb (67‘). Spätestens jetzt wäre allerdings der Ehrentreffer für die tapfer aufspielenden Unioner verdient gewesen.

Aber wie es im Fußball manchmal so ist: erst triffst Du selbst nicht, dann treffen die anderen. Glücklicherweise waren wir in diesem Falle die anderen. Wir kombinierten uns mit schönem Kurzpassspiel über die linke Seite durch. Am Ende legte Caner Arda den Ball auf Yannik Kurowski, der eiskalt mit seinem zweiten Treffer zum 6:0 abschloss (72‘).

Zehn Minuten später wurde Josip Dilber steil geschickt und dieser versenkte die Pille im gegnerischen Tor. Der Linienrichter wollte jedoch eine Abseitsstellung erkannt haben und somit gab der Schiri den Treffer nicht (82‘).

Platzverweis für Union

Kurz vor Ende der Partie sah Unions Helge Bohrmann die gelb/rote Karte wegen Meckerns. Angesichts des Spielstandes war das eine sehr harte Entscheidung des Schiris, der an sich eine gute Leistung über 90 Minuten bot. Die Gäste waren fortan auch noch in Unterzahl.

Kurz vor dem Schlusspfiff setzte sich erneut Caner Arda im Dribbling in der gegnerischen Box durch, doch sein Pass in die Mitte wurde abgefangen. So blieb es beim 6:0 Endstand.

Fazit

Mit diesem souveränen Erfolg gegen den bereits abgestiegenen S.C. Union 03 konnten wir an diesem sonnigen Sonntag einen schönen Saisonabschluss mit unseren Fans feiern. Da Sternschanze im Parallelspiel gegen Hetlingen verlor, ist uns der fünfte Tabellenplatz im letzten Saisonspiel nicht mehr zu nehmen.

Das Spiel war für die Zuschauer sehr kurzweilig, da es eine Vielzahl an Großchancen gab. Letztlich müssen wir festhalten, dass wir wie schon über weiter Teile der Saison eine zu schlechte Quote vor dem Tor hatten und heute noch deutlich höher hätten gewinnen können.

Erwähnenswert ist auch der nicht ganz reine Hattrick durch Daniel Schröder.

Wir möchten an dieser Stelle unserem Gegner Respekt zollen. Trotz der schwierigen Situation mit dem feststehenden Abstieg haben sie sich nochmal zusammengerissen und sind stark ersatzgeschwächt zum heutigen Spiel angetreten. Am Ende hätte Union sich einen Ehrentreffer verdient gehabt.

Spielverlauf

Roland WedelS. C. Union 03
2′D. Schröder (Kurowski)1:0
16′Y. Kurowski (Dilber)2:0
22′D. Schröder (Kurowski)3:0
44′O. Özütemiz4:0
45’+2D. Schröder (Özütemiz)5:0
46′C. Arda für B. Bayram
60′A. Karimani für M. Rosemeier
70′S. Jagtap für D. Schröder
72′Y. Kurowski (Arda)6:0
76′Gelbe Karte (Kurowski)
80′Gelbe Karte (H. Bohrmann)
84′Gelb/rote Karte (H. Bohrmann)
89′Gelbe Karte (Arda)
90′Gelbe Karte (A. Schmidt)

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.