Liga unterliegt gegen SCP

Bezirksliga West, 3. Spieltag: FC Roland Wedel – SC Pinneberg 1:2 (0:1)

Am 3. Spieltag musste unsere Ligamannschaft gegen SCP erstmals Punkte abgeben, nachdem zuvor die ersten zwei Saisonspiele gewonnen wurden. Heute ging es nicht nur gegen Pinneberg sondern auch gegen unseren langjährigen Trainer Dirk Kahl, der heute an der Linie des Gegners steht.

 

Spielbericht

Gegen den SC Pinneberg will natürlich jeder von uns gewinnen, besonders die Jungs die schon damals unter SCP-Trainer und Ex-Roland-Trainer Dirk Kahl spielten. Doch die Partie ging nicht so los, wie wir uns das vorstellten.

Gerrit Gomoll, gekommen vom Wedeler TSV, setzte zu einem starken Flankenlauf über die rechte Seite an und wollte den Ball in die Mitte bringen. Dabei verrutschte das Leder so unglücklich für uns über seinen Fuß, dass die Flanke zu einem Torschuss mutierte. Die Pille schlug unhaltbar im langen Eck zum 0:1 in den Winkel ein (17′).

Erst einmal ein kurzer Schock, doch dann rappelten wir uns auf und kamen zu guten Torchancen. Doch vor der Halbzeit sollte keiner dieser Bälle reingehen.

 

Halbzeitstand 0:1

Auch die Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Wir erspielten uns viele Torchancen, konnten den Ball jedoch nicht über die Linie drücken. Mehrfach hielt Pinneberg-Keeper Florian Jensen stark. Jensen spielte letzte Saison noch beim Hamburger Spitzen-Club SC Victoria. An diesem Tag zeigte er auf alle Fälle Oberliga-Niveau.

Nach gut einer Stunde bestrafte der SCP unsere fahrlässige Chancenverwertung und erhöhte wieder durch Gerrit Gomoll auf 2:0 (57′). Ob es nun wirklich Gomoll war, oder ob Pekdemir den Ball noch über die Linie drückte ließ sich schwer sagen, doch Schiedsrichter Kazim Yavuz gab Gomoll als Torschützen an.

 

Anschlusstreffer gelang zu spät

Adnan Kubat gelang dann am Ende noch das 1:2-Anschlusstor (90′). Dieser Treffer kam allerdings viel zu spät, so dass wir keine Chance mehr hatten zumindest einen Punkt zu holen. Das war bitter!

 

Fazit

SCP war heute cleverer und konnte durch starke Einzelleistungen, insbesondere von Gomoll und Keeper Jensen das Spiel für sich entscheiden. Wir waren dagegen vor dem Tor nicht effizient genug, obwohl ausreichend Torchancen vorhanden waren. Am Ende müssen wir uns den Pinnebergern geschlagen geben und unsere erste Saisonniederlage kassieren.

 

Spielverlauf

  • 17′ 0:1 Gerrit Peter Gomoll
  • 57′ 0:2 Gerrit Peter Gomoll
  • 62′ Wechsel: Ciraje Jonathan Beltifa für Tim Dreschniol
  • 70′ Wechsel: Frank Unbehaun für Daniel Schröder
  • 75′ Wechsel: Recep Özdemir für Josep Dilber
  • 90′ 1:2 Adnan Kubat