Pokal-Aus in der 4. Runde

ODDSET-Pokal 4. Runde: Roland Wedel – TSV Neuland 0:3 (0:0)
Torschützen: Mamadu Veloso Cande (54‘), Marcel Schumillas (58‘), Sascha Gorris (66‘)

Pokal 4. Runde. Gegner der TSV Neuland. Natürlich hatte jeder vor dem Spiel richtig Bock und war bis in die Haarspitzen motiviert. Dass der Tag jedoch so in die Hose gehen wird, ahnte vor dem Spiel noch niemand aber von Beginn an. Da sich beide Teams von Grund auf vollkommen unbekannt sind, gab es zu Beginn der Partie erst mal ein vorsichtiges abtasten. Dann die ersten Chancen auf beiden Seiten. Zunächst vereitelte Keeper Dominik Subbe zwei Chancen der Neuländer und auf der Gegenseite traf Frank Unbehaun für schwarz-rot per Kopfball nur den Außenpfosten. Kurz darauf aber schon der erste Knackpunkt der Partie. Roland schneller im Umschaltspiel als Neuland und Josip Dilber hat die Chance auf und davon Richtung Tor zugehen, wird allerdings mit dem ausgefahrenen Arm seines Gegenspielers gestoppt. Der Neuland-Verteidiger war zwar letzter Mann, doch alles spielte sich relativ nah zur Mittellinie, mit weiteren grünweißen Spielern in der Nähe ab, sodass die rote Karte die der Schiedsrichter daraufhin zeigte nicht komplett unumstritten war. Nach 13 Minuten in Überzahl, nun schien alles in die richtige Richtung zu laufen, doch irgendwie vergaß man auf Roländer Seite jetzt, dass man trotzdem ein Tor braucht um das Spiel zu gewinnen. In der Folge spielte sich das Heimteam kaum noch gute Torchancen raus. Die Gäste von der Elb-Südseite hingegen, spielten mit einem Mann weniger besser als zuvor. Das hatte zur Folge, dass unser Keeper Dominik Subbe zu zwei weiteren Paraden gezwungen wurde. Mit einem torlosen 0:0 ging es dann letztendlich in die Kabine. Doch auch nach Wiederanpfiff dasselbe Bild: Neuland offensiv bemüht, mit viel Druck auf die Roland-Abwehr. Neuland-Angriff über die Grundlinie, Torabschluss, Fußabwehr Subbe – Eckball. Ein verheerender Eckball, wie sich rausstellen sollte. Der Ball fliegt in den Strafraum, Direktabnahme in Bedrängnis von Mamadu Veloso Cande und drin. 0:1. Torwart Subbe sah unglücklich aus, war aber bei dem komisch aufspringenden Ball letztlich chancenlos. Keine 5 Minuten später dann der nächste Schock: Laufduell zwei gegen ein, Scherer erobert den Ball, Schiedsrichter lässt weiterspielen. Doch der wild mit der Fahne wedelnde Linienrichter hat da wohl ein Foul gesehen, dass er seinen Schiedsrichter unbedingt mitteilen wollte. Dann also doch, direkter Freistoß von der Strafraumgrenze. Ein Geschoss wie an der Schnur gezogen donnerte zwar in die Torwartecke, jedoch so platziert in den Winkel, dass der wohl als unhaltbar zu betiteln war. Jetzt hingen die Köpfe natürlich und wiederrum keine zehn Minuten vergingen, da setzte Neuland per Konter noch das 3:0 oben drauf. Das war’s. Kapitän Josip Dilber rundete die 13 Horror-Minuten zwischen der 54. und der 67. Minute mit einer unnötigen roten Karte ab. Auch der eingewechselte Alex Winkler konnte keine Impulse mehr setzen, sodass man das Kapitel ODDSETPokal mit einer desaströsen Leistung in Runde vier nun schließen konnte.

 

Hier gibt es alle Höhepunkte des Spiels als Video.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.