Roland II holt nur Remis gegen Teutonia 10

6. Spieltag: Roland Wedel II – Teutonia 10 II 2:2 (1:0)

Das Spiel musste an diesem Wochenende aufgrund von Doppelbelegung kurzfristig doch, wie ursprünglich angesetzt, im Elbestadion angepfiffen werden. Roland trat ohne Kapitän und Trainer Tugay Hayran (im Urlaub) an. Weitere Stammspieler fehlten, so dass die 1. Elf an diesem Wochenende ordentlich durchgemischt wurde.

Das Spiel starteten unsere Wedeler sehr konzentriert und so konnte man durch Derviş Hayran, nach schöner Vorarbeit von Tufan Adak, verdient mit 1:0 (15. Minute) in Führung gehen.

Keine 3 Minuten später zeigte der Referee das erste Mal (3 !! weitere sollten noch folgen) auf den Elfmeterpunkt für die Gäste. Jedoch versagten dem Teutoniaspieler die Nerven und er haute den Ball an die Latte, so dass es beim 1:0 blieb. Im Folge des Spiel hatte man dann den Gegner gut unter Kontrolle und ließ bis zum Pausentee nichts Nennenswertes mehr zu.

Halbzeitstand 1:0

Mit Anpfiff der 2. Halbzeit nahm das „Spektakel“ seinen Lauf. In der 47. Minute gab es einen Elfmeter für Roland. Ali Gürbüz verschoss und verpasste die Gelegenheit, den „Sack“ zuzumachen.

In der 61. Minute sah der Gäste-Keeper Mamadou Diallo Gelb-Rot, nach Handspiel außerhalb des Strafraums und Ballwegschlagens. Roland war nun in Überzahl, ließ sich jedoch eine Minute später klassisch auskontern und kassierte das 1:1 (62′).

Beide Mannschaft spielten nun mit komplett offenen Visier. Die Gäste spielten mit einem Mann weniger besser als die 60 Minuten davor und brachten die Wedeler immer mehr in Bedrängnis. So auch in der 78. Minute, wo der Stürmer erneut nur durch ein Foul gestoppt werden konnte und es erneut Elfmeter für Teutonia gab. Dieses Mal wurde der Ball besser geschossen und plötzlich hieß es 1:2 (78′). Trotz eines 1:0 Rückstandes und einem Spieler weniger, hatten die Teutonen das Spiel im Elbestadion gedreht.

Roland rannte in der Folge immer wütender an und in der 85. Minute gab es nach Foul an Baris Ayik den 4. Elfmeter des Spiels. Nun trat Derviş Hayran an und auch der 5. Elfmeterschütze in dieser noch jungen Saison verwandelte den 5. Elfmeter nicht. 5 verschossene Elfmeter werden wohl für lange Zeit einsamer Ligarekord bleiben.

In der 88.Minute dann doch noch das 2:2. Haci Dogan schaffte mit einem Schuss aus 16 m den verdienten Ausgleich, was dann auch den Endstand markierte.

Fazit

Roland hat trotz der vielen fehlenden Spieler über einen langen Zeitraum ein sehr ordentliches Spiel gemacht. Dennoch muss man der Mannschaft ankreiden, dass die 1:0 Führung in Überzahl nicht mit den 3 Punkten belohnt wurde. Die verschossenen Elfmeter muss man an dieser Stelle wohl nicht mehr kommentieren. Die zahlreich zahlenden Zuschauer sahen zumindest in der 2. Halbzeit ein verrücktes Kreisligaspiel…

#ForzaRoland