Keine Punkte in Lurup

thumb image

Bezirksliga West, 27. Spieltag: SV Lurup I – FC Roland Wedel I 4:1 (2:1)

Nach zuletzt drei starken Auftritten in Folge unterlag unsere Liga am Freitagabend im Auswärtsspiel beim Tabellendritten SV Lurup mit 4:1. Erneut wurden wir durch je mehrere Spieler aus unserer Zweiten und aus unserer Alten Herren unterstützt. Am Ende sollte es gegen eine formstarke Luruper Mannschaft jedoch nicht zu einem Punktgewinn reichen.

 

Spielbericht

Der heutige Gegner SV Lurup 1. war gewissermaßen die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga West, da sie von 12 Partien in der Rückrunde ganze 9 Partien gewinnen konnten. Am Vorabend rief allerdings noch Lurups Trainer noch an und berichtete, dass das Spiel vielleicht ausfallen würde, da am Donnerstag eine Stromleitung durchgebaggert wurde und kein Strom für das Flutlicht bereitstand.

Bei Roland gab es dagegen viele Ausfälle wegen Krankheit oder Verletzung. Nur 24 h vor Spielbeginn hatte der Trainer lediglich 7 Spieler auf dem Zettel, die fit waren und spielen konnten. Insofern wäre uns eine Spielabsage aus technischen Gründen gar nicht so ungelegen gekommen. Allerdings wurde das „Bagger-Strom-Problem“ rechtzeitig behoben und somit konnte das Spiel beim Tabellendritten stattfinden. Glücklicherweise wurden wir erneut zahlreich aus unser Zweiten und der Alten Herren unterstützt, so dass wir antreten konnten, wenn auch nicht mit einer fitten A-Elf.

Die Heimmannschaft aus Lurup startete von Beginn an druckvoll und zeigte den Roländern in der heutigen Verfassung schnell die Grenzen auf. Mehrfach drangen die Hausherren in den FCR-Strafraum ein, ohne jedoch den Ball einzunetzen.

Nach der Anfangsviertelstunde bekam Lurup einen Freistoß mehr der weniger geschenkt. Roberto Estevez legte sich den Ball in ca. 20 m Torentfernung zurecht und setze einen strammen Schuss über die Mauer an. Dieser schlug im kurzen Eck im Kasten vom FCR zur 1:0 Führung ein (18‘). Hier gab es für Kadir Katran nichts zu halten.

Dann jedoch kam Roland besser ins Spiel und erspielte sich mehrere Torchancen. Zunächst spielte Henne Ramcke einen Diagonalball auf Yannik Kurowski. Dieser versuchte, den Ball über den Keeper zu heben, doch scheiterte an Shawn Erek Klenz (25‘). Kurz darauf bekam Roland einen Freistoß nach einem Foulspiel in ca. 30 m Torentfernung zugesprochen. Josip Dilber, der noch gegen Rugenbergen zwei Freistöße direkt verwandeln konnte, trat an und traf beinahe zum Ausgleich. Der Luruper Torwart konnte seinen Versuch jedoch mit einigen Problemen parieren. Leider stand kein FCR-Spieler zum Nachschuss bereit, so dass es noch bei der knappen Luruper Führung blieb.

In der 33. Spielminute war es dann jedoch soweit: Nach einem Einwurf konnte Yannik Kurowski den Ball auf den kurzen Pfosten verlängern. Der Torwart war bereits geschlagen, doch Lurups Nr. 19 konnte den Ball noch kurz vor der Linie klären. Dann war Salih Bozkurt zum Nachschuss zur Stelle, doch konnte ebenfalls nicht treffen. Nach einem Gestochere im Luruper 16er kam dann erneut Yannik Kurowski an den Ball und versenkte ihn zum verdienten 1:1 Ausgleich (33‘).

Kurz vor der Pause kam Lurup nach einem Einwurf über die linke Seite in unsere Hälfte. Wir konnten den Ball zwar kurzfristig erobern, doch verloren ihn genauso kurzfristig wieder. Dann spielte Lurup die Sache schnell und schnörkellos. Nach einem schönen Direktspiel brachte Chris Eric Bardick die Hausherren wieder in Führung (2:1, 40‘)

 

Halbzeitstand 2:1

Coach Obloch nutzte den Seitenwechsel, um taktisch umzustellen. Er brachte zudem Haci Dogan für Salih Borzkut in die Partie.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Roländer zunächst mehr Spielanteile, während Lurup etwas defensiver agierte. Allerdings entstanden bis zur 70. Minute keine nennenswerten Torchancen. Dann brachte Lurup einen Eckball scharf herein. Thorben Dahlgrün kam aus vollem Lauf an den Ball und köpfte ihn knallhart und geschossartig unter die Latte zum 3:1 ein (71‘).

Daraufhin versuchte es FCR-Coach Obloch erneut mit einer Umstellung und wechselte Florian Götting für Henne Ramcke ein (74‘). Diese Maßnahme trug jedoch keine Früchte. Stattdessen machte Lurup den Deckel auf die Partie und erzielte kurz darauf das 4:1. Vorausgegangen war ein schnelles Umschaltspiel der Gastgeber, wodurch eine 6:4 Überzahl-Situation in der Roland-Hälfte entstand. Diese konnte der kurz zuvor eingewechselte Nico Benjamin Bader zum 4:1 abschließen (78‘).

Damit war das Spiel entschieden. Wir kamen nicht mehr entscheidend vor das Luruper Tor und es blieb beim 4:1 Endstand.

 

Fazit

Lurup hat heute nicht überragend gespielt, war jedoch in dieser Konstellation zu gut für unsere unter diesen Umständen zusammengewürfelte Elf. Defensiv haben wir die Luruper nie wirklich in den Griff bekommen und waren offensiv selber nicht schlagkräftig genug. Letztlich geht der Luruper Sieg vollends in Ordnung, auch wenn er vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

Wir bedanken uns erneut bei unsere Zweiten und unserer Alten Herren für die tatkräftige Unterstützung!

 

Spielverlauf

  • 18′ 1:0 Roberto Rodriguez Estevez
  • 33′ 1:1 Yannik Kurowski
  • 40′ 2:1 Chris Eric Bardick
  • 46′ Wechsel beim FCR: Haci Dogan für Salih Borkut
  • 71′ 3:1 Thorben Dahlgrün
  • 74′ Wechsel beim FCR: Florian Götting für Henne Ramcke
  • 78′ 4:1 Nico Benjamin Bader

 

Weiterführende Links