(K)ein Happy End in Quickborn

Bezirksliga West, 30. Spieltag: 1. FC Quickborn I. – FC Roland Wedel I. 5:3 (2:2)

Unsere Ligamannschaft hat heute ihr letztes Saisonspiel beim 1. FC Quickborn mit 5:3 verloren. Dabei lagen wir zwischenzeitlich sogar mit 0:2 vorn, konnten den 2-Tore-Vorsprung auswärts jedoch nicht nach Hause bringen. Ein Happy End blieb uns dadurch zwar vergönnt. Dennoch dürfen wir auf eine erfolgreiche Saison beim FC Roland Wedel zurückblicken.

Spielbericht Quickborn – Roland

Die heutige Auswärtspartie in Quickborn hatte sportlich keine Bedeutung mehr. Wir hatten bereits in der Vorwoche den fünften Tabellenplatz dingfest gemacht und auch der Gastgeber hatte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Dennoch war es für einige Akteure vorerst das letzte Match für unseren FCR. Insofern sollte natürlich ein Sieg her.

Wie wir bereits in dieser Woche an dieser Stelle verkündet haben, wird uns unser Coach Philipp Obloch verlassen und wechselt zur neuen Saison zum Oberligisten TuS Osdorf. Für sechs Spieler war es heute ebenfalls ein Abschiedsspiel. Und so war bei allen die Hoffnung groß, dass wir uns mit einem Sieg gewissermaßen ein „Happy End“ schenken würden.

Doppelpack Kurowski

So hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und legte auch gleich gut los. Yannik Kurowski brachte uns auf Kurs und traf in der 13. Spielminute zum 0:1. Nur sieben Minuten später schnürte er, wie schon in der Vorwoche, einen Doppelpack und erhöhte sogar auf 0:2 (20‘).

Leider sollte es nicht so weiter gehen und die „Eulenstädter“ konnten durch ihre Top-Torschützen Hasan Mike und Alexander Keck noch vor der Pause ausgleichen (36‘ und 39‘). Schon vor dem Pausenpfiff war der schöne Zwei-Tore-Vorsprung damit passé.

Halbzeitstand 2:2

Nach der Pause machte Quickborn dort weiter, wo sie in Hälfte 1 aufgehört hatten. Erneut trugen sich Hasan Mike und Alexander Keck in die Torschützenliste ein und erhöhten auf 4:2 für die Gastgeber (54‘ und 75‘). Für Alexander Keck war dies bereits sein 22. Saisontreffer. Chapeau!

Hattrick!

Kurz vor Ende der Partie erzielten wir endlich den 4:3 Anschlusstreffer (85‘). Erneut hieß der Torschütze Yannik Kurowski, der es Daniel Schröder nachahmte und einen nicht ganz waschechten Hattrick eintütete. Schröder hatte am letzten Sonntag gegen Union 03 ebenfalls drei Treffer beigesteuert.

Nun waren wir zumindest einem Punktgewinn wieder ganz nahe. Jedenfalls hätten wir bei noch fünf zu spielenden Minuten beinahe noch eine Punkt aus Quickborn entführt. Doch es kam anders. Johannes Pergande machte kurz vor Abpfiff alles klar und markierte den 5:3 Endstand (89‘).

Fazit

Gerne hätten wir unseren scheidenden Akteuren noch ein Erfolgserlebnis zum Abschied geschenkt. Immerhin haben sie uns teilweise über viele Jahre die Treue gehalten und uns in dieser Zeit nicht nur geholfen, sondern haben uns zum Teil enorm weitergebracht. Doch leider hat es heute nicht sollen sein.

Im Grunde genommen müssen drei Auswärtstore zu einem Punktgewinn reichen. Zumal wir sogar mit zwei Toren in Front lagen. Aber vermutlich waren es die berühmten „paar Prozentpunkte“, die uns heute zur Motivation gefehlt hatten, da es sportlich um rein gar nichts mehr ging.

Dankeschön

Wir möchten allen Fans und Unterstützern unserer Mannschaft und unseres Vereins zum Ende der Saison Danke sagen. Ohne Euch wäre ein solch erfolgreiches Abschneiden in dieser Saison nicht möglich gewesen!

  • Unsere Liga beendet die Serie mit einem guten 5. Platz in der Bezirksliga West.
  • Unser Zweite hat trotz eines bemerkenswerten 1:14 Auswärtssieges beim EMTV II den Aufstieg knapp verpasst und beendet die Saison in der Kreisliga 7 auf Platz 3.
  • Unsere Alten Herren haben als Aufsteiger einen löblichen 5. Platz in der AH Landesliga 01 erspielt.

Abschließend wollen wir natürlich insbesondere unseren eigenen Mannen folgendes mitgeben:

Danke, Philipp!

Danke, Mo!

Danke, Josip!

Danke, Malle!

Danke, Adnan!

Danke, Caner!

Danke, Tim!

Es war ein geile Zeit mit Euch! Wir freuen uns, wenn Ihr eines Tages zu uns zurückkehrt!

#ForzaRoland | #NurderFCR

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.