„Die Stimme des Trainers…“ vor dem Spiel gegen TBS

Hallo liebe Zuschauer, hallo liebe FC Roland Wedel – Fans und Unterstützer.

Ich habe mir schon vor etlichen Jahren gesagt, dass ich davon ausgehe, irgendwann zu sterben und zwar auf dem Fußballplatz, als Trainer bei einem Spiel. Im Moment geht es mir körperlich ganz gut, aber in den letzten Wochen hatte ich schon das eine oder andere Mal das Gefühl, heute könnte es passieren…

4:3 ODER 3:4, EGAL HAUPTSACHE SPEKTAKEL!

22. September 2019

3:0 gegen Sternschanze 2 zur Halbzeit zurückgelegen und keiner weiß warum, obwohl man eher hätte 4:3 oder sogar 5:3 führen können, bzw. müssen. Nach 70 Minuten dann ein hochverdientes 3:3 erkämpft, in der 90. Minute einen Freistoß gegen das Lattenkreuz geschossen, um dann im darauffolgenden Konter noch mit 3:4 zu verlieren.

06. Oktober 2019

Zwei Wochen später gegen den MTV Hetlingen zur Halbzeit mit 3:0 geführt und wieder wusste keiner warum, denn man hätte da eher mit ein bis zwei Toren zurückliegen können, wenn nicht sogar müssen. Am Ende dann noch ein 3:3 ins Ziel „gerettet“, ein äußerst glücklicher Punktgewinn, wobei der Ausgleichstreffer erst in der 90. Minute fiel.

13. Oktober 2019

Die Woche darauf in Heidgraben nach 18 Minuten mit 0:3 im Rückstand liegend, das Spiel furios gedreht und am Ende nicht unverdient mit 4:3 gewonnen. Von der 3:4 Niederlage Ende August in Quickborn mal ganz zu schweigen, aber solche Spiele gehen dann doch auch irgendwie mal auf den Herzrhythmus eines Trainers. Damit aber noch nicht genug… ich denke, sie können sich schon denken was noch kommt.

20. Oktober 2019

Letztes Wochenende beim Auswärtsspiel beim bis dato Tabellenvierten, dem FC Alsterbrüder 2, siegten wir absolut hochverdient, unter den Augen spionierender Gästeaugen unseres heutigen Gegners, mit….RICHTIG… 4:3. Sollten sie am Sonntag also an der Kasse einen Topzuschlag bezahlen, liegt es nicht am Spiel an sich, sondern daran, dass wir scheinbar Woche für Woche Fußball und Zirkus miteinander verbinden, da ist ein kleiner Topzuschlag doch wohl gewährleistet, oder…? Scherz beiseite, solche Spiele, egal ob gewonnen oder verloren, zehren an Kraft und Psyche. Schauen wir mal, ob wir am Sonntag ein ruhigeres Spiel erleben, egal wie, aber dies hoffentlich am Ende wieder erfolgreich für uns.

Der Gegner am Sonntag

Dazu begrüßen wir recht herzlich unseren Gegner TBS-Pinneberg 1. um ihren (Spieler-) Trainer Sven Tepsic und ihre hoffentlich zahlreich mitgereisten Fans hier im „Estadio de la Elbe“ in Wedel zum Kreisderby. Und wenn die eben beschriebene Fußball-Welt nicht schon genug verrückt wäre… letzte Serie spielten beide Teams dreimal gegeneinander, zweimal im Punktspielbetrieb und einmal in einem winterlichen Testspiel, jedes Mal war das Ergebnis das Gleiche. Sie dürfen mal raten wie…? RICHTIG, 4:3!!! Ich weiß ja nicht, wie die Wettquoten in diesem Spiel für ein 4:3 einer Mannschaft stehen, aber dafür würde es bestimmt viel Geld geben.

Wir sehen morgen wohl auch zwei unserer letztjährigen FCR Spieler wieder, Baris Ayik und Samet Baygündüz treffen ebenso auf alte Bekannte, wie anders herum Ömer F. Bozuyla und Malick Djimba auf letztjährige ehemalige TBS Kollegen treffen. Die Expertenprognose vor Saisonbeginn traute TBS einen Platz unter den ersten Fünf des Endklassements zu, davon sind die Jungs von der Müssentwiete aus der Kreisstadt aber momentan weit entfernt. Es wird eher ein nicht erwartetes Spiel zweier Teams aus der Abstiegszone, punkten ist also Pflicht. Und ausgerechnet an diesem Wochenende fallen bei uns mindestens drei immens wichtige Spieler aus privaten Gründen, bzw. wegen Gelbsperre aus. Da heißt es zusammenrücken und Gas geben. Der Tabellenvierzehnte empfängt den Dreizehnten, dies hatten sich beide Clubs wohl auch anders vorgestellt, aber jammern gilt nicht.

Und wie ich vor dem Hetlingen-Spiel schon einmal schrieb… Wenn wir gewinnen sollten, sind wir noch lange nicht aus dem Schneider, sollten wir verlieren, sind wir immer noch nicht abgestiegen… ein Spiel halt… EIN SPIEL. Ich wünsche Ihnen liebe Zuschauer und uns gemeinsam als „Team FC Roland Wedel“ ein tolles Kreisderby und am Ende natürlich den dringend benötigten nächsten Heimsieg…

#NurderFCR #FORZARoland #RolandWedel

Ihr und Euer Michael Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.